Paolo Bossoni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paolo Bossoni 2007

Paolo Bossoni (* 2. Juli 1976 in San Secondo Parmense, Provinz Parma, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Bossoni wurde 1999 Profi beim italienischen Radsportteam Cantina Tollo.

Seinen ersten großen Erfolg gelang ihm bei der sechsten Etappe der Vuelta a España 2000, die er im Sprint einer 30köpfigen Spitzengruppe vor Giovanni Lombardi und Weltmeister Óscar Freire gewann.[1] Bei der 17. Etappe der Tour de France 2003 gewann er den Sprint einer Ausreißergruppe hinter den Niederländer Servais Knaven, der sich 18 km vor dem Ziel aus einer 10köpfigen Spitzengruppe mit acht weiteren Fahrern absetzte.[2]

Am 29. Juli 2008 wurde Bossoni im Rahmen einer Dopingkontrolle italienischen Meisterschaften, bei denen er Rang sechs belegte, positiv auf EPO getestet.[3]

Teams[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

2000
2001
2002
2003
2006

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. spiegel.de vom 31. August 2000: Team Telekom verpasst erneut Etappensieg
  2. radsport-news.com vom 24. Juli 2003: Etappensieg für Knaven - Zabel 12.
  3. radsport-news.com vom 31. Juli 2008: Zwei weitere Dopingfälle in Italien

Weblinks[Bearbeiten]