Paolo Seganti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paolo Seganti (* 20. Mai 1965 in Mailand) ist ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

1965 in Mailand geboren, zog Paolo Seganti im Alter von 18 Jahren nach Los Angeles, wo er sich wie bereits in Italien als Amateurboxer versuchte, bis er die Schauspielerei für sich entdeckte und mehrere Jahre Theater spielte. Sein gutes Aussehen verschaffte ihm nebenbei lukrative Modelaufträge für Kampagnen von Chanel, Yves Saint Laurent, Jeanne Lanvin und Calvin Klein. In New York konzentrierte er sich daraufhin erneut auf seine Schauspielkarriere und war dort unter anderem in der Hauptrolle von Peter Shaffers Bühnenstück Equus zu sehen.[1]

Ab 1994 spielte er die Rolle des Damian Grimaldi in 164 Folgen der langlebigen US-amerikanischen Fernsehserie Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt (As the World Turns). Zwei Jahre später war er auch in zwei Folgen der Sitcom Die Nanny (The Nanny) zu sehen. 1996 gab er in einer kleinen Rolle in Woody Allens starbesetztem Filmmusical Alle sagen: I love you (Everyone Says I Love You) sein Leinwanddebüt. In dem vielgelobten Neo-Noir L.A. Confidential trat er 1997 neben Russell Crowe als Gangster Johnny Stompanato auf, der, wie auch im Film gezeigt, einst der Liebhaber von Leinwanddiva Lana Turner war.

Es folgten weitere Auftritte in Serien wie Nash Bridges (1997) und Babylon 5 (1997). 1999 spielte Seganti in Franco Zeffirellis Tee mit Mussolini (Tee with Mussolini) an der Seite von Cher und Maggie Smith. Noch im selben Jahr erhielt er neben Léa Bosco, Hardy Krüger Jr. und Esther Schweins die Titelrolle in dem deutsch-italienischen Fernsehmehrteiler Der Kurier des Zaren (Michele Strogoff – Il corriere dello zar) basierend auf dem gleichnamigen Roman von Jules Verne. In der französischen Fernsehserie Largo Winch – Gefährliches Erbe (Largo Winch, 2001–2003) spielte er in 35 Folgen die Titelrolle des Largo Winch basierend auf einer Romanreihe des Belgiers Jean Van Hamme. Des Weiteren war er in einzelnen Folgen von CSI: Miami (2002), Emergency Room – Die Notaufnahme (ER, 2005) und The Closer (2006) zu sehen. 2007 spielte er auch in La figlia di Elisa – Ritorno a Rivombrosa, einem Spin-off der italienischen Telenovela Elisa (2003–2005).

Seit 2005 ist er mit der Schauspielerin Carlotta Chang verheiratet. Die gemeinsame Tochter Stella kam bereits 1999 zur Welt.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1994–2010: Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt (As the World Turns) (TV-Serie, 164 Folgen)
  • 1996: Die Nanny (The Nanny) (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 1996: Alle sagen: I love you (Everyone Says I Love You)
  • 1997: L.A. Confidential
  • 1997: Nash Bridges (TV-Serie, eine Folge)
  • 1997: Babylon 5 (TV-Serie, eine Folge)
  • 1997: Verdammt, ich will dich (Still Breathing)
  • 1999: Tee mit Mussolini (Tee with Mussolini)
  • 1999: Die Piraten der Karibik (Caraibi) (TV-Miniserie)
  • 1999: Der Kurier des Zaren (Michele Strogoff – Il corriere dello zar) (TV-Mehrteiler)
  • 2000: Kinderraub in Rio – Eine Mutter schlägt zurück (TV-Film)
  • 2000: Die Liebesschule der Mrs. X (Sex & Mrs. X) (TV-Film)
  • 2001–2003: Largo Winch – Gefährliches Erbe (Largo Winch) (TV-Serie, 35 Folgen)
  • 2002: CSI: Miami (TV-Serie, eine Folge)
  • 2003: Born 2 Die (Cradle 2 the Grave)
  • 2005: Emergency Room – Die Notaufnahme (ER) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2006: The Closer (TV-Serie, eine Folge)
  • 2007: Das Vermächtnis der heiligen Lanze (La Lance de la Destinée) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2007: La figlia di Elisa – Ritorno a Rivombrosa (TV-Miniserie)
  • 2008: Carnera – Der größte Boxer Aller Zeiten! (Carnera: The Walking Mountain)
  • 2012: Kommissar Rex (TV-Serie, eine Folge)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1994 wurde Seganti für den Soap Opera Digest Award in der Kategorie Bester Nachwuchsdarsteller in der Fernsehserie Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt nominiert. Ein Jahr darauf wurde er für dieselbe Rolle erneut für diesen Preis nominiert, nunmehr als „heißester männlicher Star“.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b vgl. corriere.it