Paolo Veneziano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paolo Veneziano (* vor 1333; † nach 1358; auch Paolo da Venezia) war ein venezianischer Maler des ausgehenden Mittelalters.

Paolo Veneziano stammte aus einer venezianischen Künstlerfamilie. Er arbeitete in einer Werkstatt zusammen mit seinen Söhnen Marco, Luca und Giovanni, die gelegentlich Werke zusammen mit Paolo signierten. Er signierte seine Werke mit Paulus.d. Veneciis. Unter dem Dogen Andrea Dandolo war er offizieller Hofmaler. Im Auftrag von Andrea Dandolo malte er die Pala Feriale für die Pala d'oro von San Marco, eine Bildtafel mit Szenen aus dem Leben des Heiligen Markus, die die Pala d'oro an Werktagen abdeckte.

Typisch für Paolo Veneziano war das Festhalten an der byzantinischen Tradition der Malerei, zusammen mit der Verarbeitung von gotischen Stilelementen. In seinen Bildern sind keine Einflüsse der aus Florenz kommenden Malerei der frühen Renaissance zu erkennen, wie sie beispielsweise in der Nähe von Venedig schon zu seinen Lebzeiten in der von Giotto ausgemalten Scrovegni-Kapelle in Padua zu sehen war.

Werke[Bearbeiten]

Marienkrönung, Gallerie dell' Accademia, Venedig

Meister der Washingtoner Marienkrönung?[Bearbeiten]

Gelegentlich wurde und wird Paolo Veneziano als der Maler der Washingtoner Marienkrönung gesehen.

Weblinks[Bearbeiten]