Papa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Papa (Begriffsklärung) aufgeführt.

Papa (auch Papi oder Vati) ist ein allgemein gebräuchliches Kosewort für den Vater. Die Mutter wird Mama, Mami oder Mutti genannt.

Zweites Wort[Bearbeiten]

Bei der Mehrheit der deutschen Kinder ist Papa nach Mama das zweite (sinnvolle) Wort. Säuglinge ahmen ihre Eltern (von der Sprache her) nach. Mama und Papa sind die einfachsten Wörter und werden daher meistens zuerst genannt. Außerdem sind diese Wörter zweisilbig und bestehen aus einer Doppelung der gleichen Silbe.

Untersuchungen von Virginia Volterra im Jahre 1979 ergaben, dass die ersten Wörter eines Babys gewöhnlich noch nichts Konkretes bezeichnen. So steht der Begriff „Mama“ eher für einen Aufruf oder eine Bitte als für die Mutter. Der Ausruf „Papa“ kam dagegen in Situationen vor, die direkt oder indirekt mit dem Vater zu tun hatten. So beispielsweise wenn das Kind auf den Arm genommen werden wollte, was meist der Vater zuvor tat. Auch hier stand das Wort „Papa“ nicht für den Vater. Volterra bestimmte eine zweite Phase, wonach der Begriff „Papa“ nun auch für Vermutungen und Wünsche, die mit dem Vater zu tun haben, verwendet wird, bspw. wenn das Kind denkt, dass der Vater gleich ins Zimmer kommt. In der nächsten Phase wird der Begriff auf den Vater bzw. auf Situationen, die direkt mit ihm in Zusammenhang stehen, konkretisiert. In der letzten Phase verallgemeinert das Kind den Begriff „Papa“, indem es alle erwachsenen Männer so benennt.[1]

Im deutschen Sprachgebiet ist es üblich, dass man nur seinen eigenen Vater als Papa benennt, nicht hingegen seinen Schwiegervater.

Papa, weltweit[Bearbeiten]

Das Wort „Papa“ gibt es in 71 % aller Sprachen auf der Welt. Man untersuchte 1.000 Sprachen aus 14 Sprachgruppen und in 710 gab es das Wort Papa oder ein ähnliches Wort, welches den Vater oder einen anderen männlichen Verwandten bezeichnet. Der US-amerikanische Linguist Donald Ringe stellt die Theorie auf, dass die Wörter „Mama“ und „Papa“ möglicherweise die ersten bewusst erlebten eigenen Laute eines Babys seien.

Indogermanische Sprachen[Bearbeiten]

In vielen indogermanischen Sprachen, zu der auch die deutsche Sprache gehört, gibt es eine Lautfolge Papa.

Im Deutschen ist der Ausdruck erst im 17. Jahrhundert aus französisch papa entlehnt worden, ebenso wie auch andere deutsche Verwandtschaftsbezeichnungen (Mama, Onkel, Tante, Cousine, Großvater) ursprünglich aus dem Französischen stammen. Dasselbe gilt für italienisch papá.

Papa in fremden Sprachen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Dieter E. Zimmer So kommt der Mensch zur Sprache, München, 2008 ISBN 978-3-453-60065-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Papa – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen