Paper Lace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paper Lace war eine britische Pop-Band der 70er Jahre.

Gegründet wurde die Gruppe 1969 in Nottingham. Ihr erster Erfolg in England wurde 1974 Billy Don't Be A Hero, ein Song, der in Amerika von der Band Bo Donaldson & The Heywoods veröffentlicht wurde und dort ebenfalls Spitzenreiter war. Im gleichen Jahr wurde mit The Night Chicago Died ein fast ebenso erfolgreicher Hit nachgereicht, der in den USA sogar auf Platz 1 kam. Was dann folgte, waren nur noch kleinere Hits.

1978 gelang der Gruppe noch ein kleiner erwähnenswerter Achtungserfolg: Sie sangen gemeinsam mit dem Fußballverein Nottingham Forest die Hymne We've Got The Whole World In Our Hands.

Kurz danach benannte sich die Band von Paper Lace um in Lace - und geriet in Vergessenheit.

Heiner Müller verarbeitete 1995 The Night Chicago Died in seiner Inszenierung Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui von Bertolt Brecht im Theater am Schiffbauerdamm (Berliner Ensemble).

Mitglieder[Bearbeiten]

Hit-Singles[Bearbeiten]

  • Billy Don't Be A Hero 1974 (UK Platz 1)
  • The Night Chicago Died 1974 (UK Platz 3, US Platz 1, D Platz 3)
  • The Black Eyed Boys 1974 (UK Platz 11)
  • So What If I Am 1975
  • We've Got The Whole World In Our Hands 1978 (UK Platz 24)