Paphies ventricosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paphies ventricosa
Systematik
Überordnung: Heterodonta
Ordnung: Veneroida
Überfamilie: Veneroidea
Familie: Mesodesmatidae (Mesodesmatidae)
Gattung: Paphies
Art: Paphies ventricosa
Wissenschaftlicher Name
Paphies ventricosa
(Gmelin, 1790)

Paphies ventricosa – oder Toheroa nach der Bezeichnung für die Art in der Sprache der Māori – ist eine große Muschel aus der Familie der Mesodesmatidae, die in Neuseeland endemisch ist. Sie lebt sowohl an der Küste der Nordinsel als auch der der Südinsel, ihr hauptsächlicher Lebensraum ist jedoch die Westküste der Nordinsel. Sie bevorzugt breite Sandstrände mit ausgedehnten Sanddünen, die Süßwasser einschließen, das durch den Sand ins Meer sickert und dort das Wachstum von Diatomeen und anderem Plankton fördert.

Die Toheroa ist eine große Muschel mit einer weißen, länglichen Schale mit einer Aufwölbung in der Mitte. Die Toheroa war ein sehr beliebtes Nahrungsmittel, das oft zu Suppe verarbeitet wurde, die auch internationale Bekanntheit erlangte. Nach Überfischung der Bestände in den 1950er und 1960er Jahren wurde das Sammeln der Muscheln stark beschränkt.

Die Schale der Muschel ist bis zu 117 mm lang, 81 mm breit und 38 mm dick.

Quellen[Bearbeiten]