Inno e Marcia Pontificale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Papsthymne)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inno e Marcia Pontificale
Alternativer Titel O Felix Roma („Oh glückliches Rom“)
Roma immortale („Unsterbliches Rom“)
Roma alma parens („Schützende Mutter Rom“)
Titel auf Deutsch Hymne und Pontifikalmarsch
Land VatikanstadtVatikanstadt Vatikanstadt
Verwendungszeitraum 1950 – heute
Text Evaristo d'Anversa (lat.)
Antonio Allegra (ital.)
Melodie Charles Gounod
Audiodateien

Inno e Marcia Pontificale („Hymne und Pontifikalmarsch“) wurde im Jahr 1950 – aus Anlass des Heiligen Jahres – zur Nationalhymne der Vatikanstadt erhoben. Offiziell als Hymne intoniert wurde der Inno bereits am 24. Dezember 1949. Er ersetzte die alte Hymne des Kirchenstaates, von Vittorino Hallmayr, die Gran Marcia Trionfale aus dem Jahr 1857.

Allerdings ist der Inno e Marcia Pontificale keine Nationalhymne im eigentlichen Sinne, sondern insbesondere in seiner lateinischen Fassung eher als Hymne auf den Souverän – im Staat der Vatikanstadt der Papst – anzusehen. Es handelt sich also nicht um eine Landeshymne, sondern um eine Fürstenhymne etwa nach Art der früheren kaiserlich-österreichischen Volkshymne.[1]

Der lateinische Text stammt von Evaristo d'Anversa, der italienische Text von Monsignore Antonio Allegra (1905–1969), die Melodie wurde von Charles Gounod (1818–1893) komponiert. Die letztere wurde bereits am 11. April 1869 im Beisein des Papstes Pius IX. erstmals intoniert, konnte aber 81 Jahre lang die Hallmayr-Hymne nicht ersetzen.

Soweit in dem Text „Roma“ angesprochen wird, bezieht sich das nicht auf den Papst oder sein Amt, Petrus oder gar Christus, sondern auf die römisch-katholische Weltkirche.

1993 wurde eine lateinische Fassung unter dem Titel O Felix Roma erstmals öffentlich aufgeführt. Während die Fassung Roma alma parens und die italienische Fassung Roma immortale textlich weitgehend übereinstimmen, handelt es sich bei O Felix Roma um eine vollständige Neufassung, die den Papst als Kirchenoberhaupt in den Mittelpunkt stellt. Am 16. Oktober 1993 wurde O Felix Roma aus Anlass des 15. Jubiläums des Amtsantritts Johannes Paul II. durch das Orchester des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) erstmals öffentlich aufgeführt.

Hymne und Pontifikalmarsch[Bearbeiten]

Italienische Fassung: Roma immortale[Bearbeiten]

Hymne[Bearbeiten]

Roma immortale di Martiri e di Santi,
Roma immortale accogli i nostri canti:
Gloria nei cieli a Dio nostro Signore,
Pace ai Fedeli di Cristo nell’amore.
A Te veniamo, Angelico Pastore,
In Te vediamo il mite Redentore,
Erede Santo di vera e santa Fede;
Conforto e vanto a chi combatte e crede,
Non prevarranno la forza ed il terrore,
Ma regneranno la Verità, l’Amore.

Pontifikalmarsch[Bearbeiten]

Salve, Salve Roma, patria eterna di memorie,
Cantano le tue glorie mille palme e mille altari.
Roma degli apostoli, Madre e guida dei Rendenti,
Roma luce delle genti, il mondo spera in te!
Salve, Salve Roma, la tua luce non tramonta,
Vince l’odio e l’onta lo splendor di tua beltà.
Roma degli Apostoli, Madre e guida dei Redenti,
Roma luce delle genti, il mondo spera in te!

Lateinische Fassung: Roma alma parens[Bearbeiten]

Roma, alma parens, Sanctorum Martyrumque,
Nobile carmen, te decete, sonorumque,
Gloria in excelsis, paternæ maiestati
Pax et in terra fraternæ caritati
Ad te clamamus, Angelicum pastorem:
Quam vere refers, Tu mitem Redemptorem!
Magister Sanctum, custodis dogma Christi,
Quod unun vitæ, solamen datur isti.
Non prævalebunt horrendæ portæ infernæ,
Sed vis amoris veritatisque æternæ.

Salve, Roma! In te æterna stat historia,
Inclyta, fulgent gloria monumenta tot et aræ.
Roma Petri et Pauli, cunctis mater tu redemptis,
Lúmen cunctæ in facie gentis mundique sola spes!
Salve, Roma! Cuius lux occasum nescit,
Splendet, incandescit, et iniquo oppilat os.
Pater Beatissime, annos Petri attinge, excede
Unum, quæsumus, concede: Tu nobis benedic.

Übersetzung der italienischen Fassung[Bearbeiten]

Hymne[Bearbeiten]

Unsterbliches Rom der Märtyrer und der Heiligen,
Unsterbliches Rom, nimm unsere Gesänge entgegen:
Ruhm in den Himmeln Gott unserem Herrn,
Friede den Gläubigen Christi in Liebe.
Zu Dir begeben wir uns, Du engelsgleicher Hirte,
In Dir sehen wir den uns gesandten Erlöser,
Du heiliger Erbe des wahren und heiligen Glaubens,
Zuflucht und Schutz derer, die da kämpfen und glauben.
Die Gewalt und der Schrecken werden nicht obsiegen,
Sondern die Wahrheit und die Liebe werden herrschen.

Pontifikalmarsch[Bearbeiten]

Gegrüßt seist Du, Rom, ewiges Vaterland des Gedächtnisses,
Es singen Deinen Ruhm tausend Palmen und tausend Altäre.
Rom der Apostel, Mutter und Führerin der Erlösten,
Rom, Du Licht der Völker, auf Dich hofft die Welt!
Gegrüßt seist Du, Rom, Dein Licht wird nicht erlöschen.
Die Pracht Deiner Schönheit bezwingt Hass und Schande.
Rom der Apostel, Mutter und Führerin der Erlösten,
Rom, Du Licht der Völker, auf Dich hofft die Welt!

O Felix Roma[Bearbeiten]

Der lateinische Text O Felix Roma stammt von Monsignore Raffaello Lavagna (* 1918). „O Felix Roma“ ist zu derselben Melodie wie die italienische Fassung, jedoch mit vier Stimmen zu singen.

Text der Hymne[Bearbeiten]

Chorus[Bearbeiten]

O felix Roma – o Roma nobilis:
Sedes es Petri, qui Romae effudit sanguinem,
Petri cui claves datae
sunt regni caelorum.
Pontifex, Tu successor es Petri;
Pontifex, Tu magister es tuos confirmans fratres;
Pontifex, Tu qui Servus servorum Dei,
hominumque piscator, pastor es gregis,
ligans caelum et terram.
Pontifex, Tu Christi es Vicarius super terram,
rupes inter fluctus, Tu es pharus in tenebris;
Tu pacis es vindex, Tu es unitatis custos,
vigil libertatis defensor; in Te potestas.

Vox acuta, vox altera ab acuta[Bearbeiten]

Tu Pontifex, firma es petra, et super petram
hanc aedificata est Ecclesia Dei.

Vox media, vox gravis[Bearbeiten]

Pontifex, Tu Christi es Vicarius super terram,
rupes inter fluctus, Tu es pharus in tenebris;
Tu pacis es vindex, Tu es unitatis custos,
vigil libertatis defensor; in Te potestas.

Chorus[Bearbeiten]

O felix Roma – O Roma nobilis.

Übersetzung[Bearbeiten]

Chor[Bearbeiten]

O glückliches Rom, o edles Rom,
Du bist Sitz des Petrus, der zu Rom sein Blut vergoss,
Des Petrus, dem die Schlüssel überreicht worden sind
Zum himmlischen Königreich.
Du, Papst, bist Nachfolger Petri,
Du, Papst, bist der Meister und die Stütze deiner Brüder,
Du, Papst, bist Diener der Diener Gottes,
Und Menschenfischer, Hirt Deiner Herde,
Bindeglied zwischen Himmel und Erde.
Du, Papst, bist Stellvertreter Christi auf Erden,
Fels in der Brandung, Leuchtturm in der Dunkelheit,
Du bist Schützer des Friedens, Du bist der Wächter der Einheit,
Wachsamer Verteidiger der Freiheit; Dein ist die Herrschaft.

Sopran und Alt[Bearbeiten]

Du, Papst, bist der feste Fels; und auf diesem Felsen
Ist Gottes Kirche gebaut.

Tenor und Bass[Bearbeiten]

Du, Papst, bist Stellvertreter Christi auf Erden,
Fels in der Brandung, Leuchtturm in der Dunkelheit,
Du bist Schützer des Friedens, Du bist der Wächter der Einheit,
Wachsamer Verteidiger der Freiheit; Dein ist die Herrschaft.

Chor[Bearbeiten]

O glückliches Rom, o edles Rom.

Siehe auch[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Um mit Blick auf die USA einen erläuternden Vergleich zu wagen, ist der Inno besser mit der US-amerikanischen Präsidentenhymne Hail to the Chief als mit der eigentlichen Nationalhymne The Star-Spangled Banner zu vergleichen.

Weblinks[Bearbeiten]