Papyrus 87

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Papyrus \mathfrak{P}87
Fragmento filemon.jpg
Papyrus 87, recto
Text Philemon 13-15, 24-25
Sprache griechisch
Datum ca. 250
Lagerort Institut für Altertumskunde,

Universität Köln

Quelle C. Römer, Kölner Papyri 4, Papyrologica Colonensia 7 (Cologne: 1984), S. 28-31
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie I

Papyrus 87 (nach Gregory-Aland mit Sigel \mathfrak{P}87 bezeichnet) ist eine frühe griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript ist das älteste bekannte Dokument des Philemonbriefes. Erhalten geblieben sind die Verse 13-15 und 24-25. Mittels Paläographie wurde es auf das späte 2. oder frühe 3. Jahrhundert datiert.[1]

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp (oder einen proto-Alexandrinischen). Aland bezeichnete ihn als einen „normalen Text“ und ordnete ihn in Kategorie I ein.[1]

Die Handschrift wird im Institut für Altertumskunde an der Universität Köln unter der Signatur P. Col. theol. 12 aufbewahrt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 111. ISBN 3-438-06011-6

Literatur[Bearbeiten]

  • C. Römer, Kölner Papyri 4, Papyrologica Colonensia 7 (Cologne: 1984), S. 28-31.
  • K. Wachtel, K. Witte, Das Neue Testament auf Papyrus II, Die Paulinischen Briefe, Teil II, Berlin 1994, S. LXIII-IV, S. 87.
  • W. Comfort, D.P. Barrett, The Text of the Earliest New Testament Greek Manuscripts, Grand Rapids MI 2001, S. 617-618.

Weblinks[Bearbeiten]