Paramount Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paramount Airlines
Paramount Airlines Mil Mi-8
IATA-Code: -
ICAO-Code: PRR
Rufzeichen: PARAMOUNT
Gründung:
Sitz: Freetown, Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone
Heimatflughafen:

Mammy Yoko Heliport

Unternehmensform: Limited
Flottenstärke: 4
Ziele: National
Helikopter der Paramount Airlines

Paramount Airlines war eine Helikopter-Fluggesellschaft aus Sierra Leone mit Sitz und Basis in Freetown.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit einem Absturz im Jahre 2007 ist die Betriebserlaubnis durch die sierraleonische Luftfahrtbehörde entzogen.[1] Paramount Airlines stand auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union.

Flugziele[Bearbeiten]

Paramount Airlines betrieb mit ihren Helikoptern einen Shuttle-Service zwischen Freetown und Lungi International Airport. Hierfür wurden unter anderem die beiden Heliports „Intercity“ und „Mammy Yoko“ im Stadtteil Aberdeen in Freetown genutzt. Anfang der 1990er-Jahre wurden auch Flüge unter anderem nach Abuja in Nigeria durchgeführt.

Flotte[Bearbeiten]

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 3. Juni 2007 stürzte zum wiederholten Male ein Helikopter von Paramount Airlines ab. Hierbei kamen auf dem Flughafen Lungi 22 Passagiere ums Leben, darunter eine hochrangige Sportdelegation mit dem Sportminister aus Togo.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Police Intercepts Two Paramount Airlines Staff in Sierra Leone, Awarenes Times, 4. Juli 2007
  2. Süddeutsche Zeitung, 4. Juni 2007