Parc national de Miguasha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parc national de Miguasha
Fossilienfundstätte im Park
Fossilienfundstätte im Park
Parc national de Miguasha (Kanada)
Paris plan pointer b jms.svg
48.110555555556-66.369444444444Koordinaten: 48° 6′ 38″ N, 66° 22′ 10″ W
Lage: Québec, Kanada
Nächste Stadt: Carleton-sur-Mer
Fläche: 0,87 km²
Gründung: 1985
Adresse: Parc national de Miguasha
P.O. Box 183
Nouvelle (Québec)
G0C 2E0
Falaise de Miguasha
Falaise de Miguasha
i3i6

Der Parc national de Miguasha ist der flächenmäßig kleinste der 24 Nationalparks in der kanadischen Provinz Québec.

Dort entspricht ein Parc national allerdings dem, was in den übrigen Provinzen und Territorien ein Provinzpark ist. Seit 1999 gehört der Park wegen seiner Fossilienfunde zum Weltnaturerbe der UNESCO.[1]

Der Name leitet sich von einer Bezeichnung der Mi'kmaq ab, die ‚Megouasag‘ lautet, was übersetzt ‚rotes Kliff‘ oder ‚rote Felswand‘ bedeutet.[2]

Der Park liegt auf dem Gebiet der Gemeinden Nouvelle und Escuminac in der Grafschaftsgemeinde Avignon im Süden der Region Gaspésie–Îles-de-la-Madeleine. Das Gebiet wurde unter Schutz gestellt, weil hier große Mengen an Fossilien aus dem Devon, dem „Zeitalter der Fische“ zu Tage treten. Dem Vogelschutz dienen der benachbarte Pointe à Fleurant mit einer Fläche von 353 ha im Süden und die Escuminac-Flats (419 ha) im Südosten. In einem weiteren Gebiet von Privatgrundstücken im Umfang von 775 ha ist jede private Fossiliensuche strikt verboten.

Die Fossilienstätte wurde bereits 1842 entdeckt. Zum Parkgebiet gehören zwei Formationen. Die ältere Formation von Escuminac entstand vor 380 Millionen Jahren an einem gewaltigen Strom.[3] Zahlreiche Fossilien fanden sich, darunter von mehr als 20 Fischarten. Allein bis 1998 wurden mehr als 14.000 Fossilien geborgen. Im Juni 2003 eröffnete ein eigens zur Aufnahme, Erhaltung und Präsentation der Funde konzipiertes Museum seine Pforten.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. E. Albani, R. Cloutier, A.-M. Candilier: Early diagenesis of the Upper Devonian Escuminac Formation in the Gaspé Peninsula, Québec : sedimentological and geochemical evidence, in: Sedimentary Geology 146 (2002) 209-223.
  • P. Lemieux: The Fossil-Lagerstätte Miguasha: its past and present history, in H. P. Schultze, R. Cloutier (Hrsg.): Devonian Fishes and Plants of Miguasha, Quebec, Canada, Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München 1996, S. 9-22.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Parc national de Miguasha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miguasha National Park.
  2. Louise Trottier: Nouvelles Perspectives Dans la Museologie au Quebec, in: The Journal of Museum Education 10,1 (1985) 11-14.
  3. Un ancien estuaire