Pare-Pare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kota Parepare
Pare-Pare
Pare-Pare (Indonesien)
Pare-Pare
Pare-Pare
Koordinaten 4° 1′ S, 119° 37′ O-4.016667119.623611Koordinaten: 4° 1′ S, 119° 37′ O
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Indonesien

Geographische Einheit

Sulawesi
Provinz Sulawesi Selatan
Höhe 20 m
Einwohner 140.000
Webauftritt www.pareparekota.go.id (indonesisch)
Kultur
Partnerstädte MalaysiaMalaysia Tawau, Malaysischen

Pare-Pare ist eine Stadt in Indonesien auf der Insel Sulawesi, Provinz Sulawesi Selatan („Südsulawesi“), an der Makassarstraße ungefähr 155 km nördlich der Provinzhauptstadt Makassar.

Pare-Pare ist eine kleine, sich entlang der Küste ausdehnende Hafenstadt mit geschätzten 140.000 Einwohnern, die von einem gewählten Bürgermeister als kota regiert wird. Die Einwohner sind mehrheitlich Bugis. Von hier fahren Schiffe zu mehreren Häfen an der Ostküste Kalimantans.

Die Verdopplung des Namens ist in der indonesischen Sprache die Mehrzahl-Form. Paré (oder indonesisch Peria) ist das javanische Wort für Balsambirne. Pare Pare ohne Bindestrich heißt also „(mehrere) Balsambirnen“. Pare-Pare nennt man ein Gestell, auf dem Geschirr aufbewahrt wird.

Am 11. Januar 2009 geriet eine Fähre von Pare-Pare nach Kalimantan in einem tropischen Wirbelsturm in Seenot, es wurde von über 240 Vermissten berichtet.[1]

Bacharuddin Jusuf Habibie, der dritte Präsident von Indonesien, wurde in Pare-Pare geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mehr als 240 Passagiere vermisst. Süddeutsche Zeitung, 12. Januar 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pare-Pare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien