Pari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Pari (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Preis eines Wertpapieres wird als pari bezeichnet, wenn er gleich dem Nennwert des Papieres ist. Wenn der Preis über oder unter dem Nennwert liegt, spricht man von über pari oder unter pari. Entsprechend werden auch Wertpapieremissionen als Über-Pari- oder Unter-Pari-Emission bezeichnet, wenn der Emissionskurs über bzw. unter dem Nennwert liegt. Die Differenz zwischen Emissionskurs und Nennwert heißt Agio (über pari) oder Disagio (unter pari).

Eine Festzinsanleihe notiert zu pari, wenn ihr Kupon gleich dem Marktzins (genauer: der Marktrendite) ist.

Synonyme für pari sind al pari und Parikurs.