Paris–Nizza 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris–Nizza 2012
Logo Paris-Nice plain.svg
Rennserie UCI World Tour
Austragungsland FrankreichFrankreich Frankreich
Austragungszeitraum 4. - 11. März 2012
Etappen 8
Gesamtlänge 1155,5 km
Starterfeld 176 aus 27 Nationen in 22 Teams
(davon 138 im Ziel angekommen)
Sieger
Einzelwertung 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins (SKY) 28:12:16 h
2. NiederlandeNiederlande Lieuwe Westra (VCD) +0:08
3. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) +1:10
Teamwertung NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM 84:36:30 h
Wertungstrikots
Gesamtwertung Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins (SKY)
Punktewertung Punktewertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins (SKY)
Bergwertung Bergwertung BelgienBelgien Frederik Veuchelen (VCD)
Nachwuchswertung Nachwuchswertung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen (BMC)
Verlauf
Karte Paris–Nizza 2012
Paris–Nizza 2011 Paris–Nizza 2013

Die 70. Rad-Fernfahrt Paris–Nizza fand vom 4. bis zum 11. März 2012 statt. Das Etappenrennen gehört der UCI World Tour an und ist innerhalb dieser das zweite Rennen nach der Tour Down Under. Die Gesamtdistanz des Rennens betrug 1.115,5 Kilometer. Anders als bei früheren Austragungen endete das Rennen in diesem Jahr nicht mit einem Rundkurs in und um Nizza, sondern mit einem Bergzeitfahren auf den Col d'Èze.

Nach der 8. und letzten Etappe stand Bradley Wiggins, der auch die Punktewertung für sich entscheiden konnte, vom Team Sky ProCycling an der Spitze der Gesamtwertung.

Teilnehmer[Bearbeiten]

ProTeams
FrankreichFrankreich Ag2r
KasachstanKasachstan Astana Pro Team
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team
SpanienSpanien Euskaltel-Euskadi
FrankreichFrankreich FDJ-Big Mat
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garmin-Barracuda
 
AustralienAustralien GreenEdge Cycling Team
RusslandRussland Katusha Team
ItalienItalien Lampre-ISD
ItalienItalien Liquigas-Cannondale
BelgienBelgien Lotto Belisol Team
SpanienSpanien Movistar
 
BelgienBelgien Omega Pharma-Quickstep
NiederlandeNiederlande Rabobank
LuxemburgLuxemburg RadioShack-Nissan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling
DanemarkDänemark Team Saxo Bank
NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM
Professional Continental Teams
FrankreichFrankreich Cofidis, le Crédit en Ligne
NiederlandeNiederlande Project 1t4i
FrankreichFrankreich Saur-Sojasun
FrankreichFrankreich Europcar

Startberechtigt waren die 18 ProTeams sowie die französischen Professional Continental-Mannschaften Cofidis, Team Europcar, Saur-Sojasun und das niederländische Team Project 1t4i, die vom Veranstalter Amaury Sport Organisation am 18. Januar 2012[1] eine Wildcard erhielten.

Etappen[Bearbeiten]

Der Streckenverlauf des Rennens wurde der Öffentlichkeit offiziell am 3. Februar 2012 vorgestellt, war aber schon einige Tage vorher bekanntgeworden [2].

Wie in jedem Jahr verlief die Route von Paris-Nizza auch 2012 wieder von Norden nach Süden zur Stadt Nizza an der Côte d'Azur. Im Gegensatz zum Vorjahr, als eine reguläre Straßenetappe den Auftakt der Fernfahrt gebildet hatte, begann das „Rennen zur Sonne“ 2012 wieder mit einem Einzelzeitfahren, das ungefähr 20 Kilometer südwestlich von Paris stattfand. Darauf folgte ein flacher Abschnitt nach Orléans. Danach standen an jedem Tag mehrere Bergwertungen auf dem Programm, die fünfte Etappe endete mit einer Bergankunft der ersten Kategorie. Auf dem vorletzten Abschnitt erreichen die Fahrer den Zielort Nizza, wo am Tag darauf in einem Bergzeitfahren auf den Col d'Èze, das zum ersten Mal seit 2001 wieder auf dem Plan stand, die Entscheidung um den Sieg fiel.

Etappenübersicht[Bearbeiten]

Etappe Typ Tag Start–Ziel km Etappensieger Jersey yellow.svg Gelbes Trikot
01. Time Trial.svg 04. März Dampierre-en-YvelinesSaint-Rémy-lès-Chevreuse 009,4 SchwedenSchweden Gustav Larsson SchwedenSchweden Gustav Larsson
02. Flachetappe 05. März Mantes-la-JolieOrléans 185,5 BelgienBelgien Tom Boonen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins
03. Hügeletappe 06. März VierzonLe Lac de Vassivière 194,0 SpanienSpanien Alejandro Valverde
04. Hügeletappe 07. März Brive-la-GaillardeRodez 178,0 BelgienBelgien Gianni Meersman
05. Bergetappe 08. März Onet-le-ChâteauMende 178,5 NiederlandeNiederlande Lieuwe Westra
06. Hügeletappe 09. März Suze-la-RousseSisteron 178,5 SpanienSpanien Luis León Sánchez
07. Bergetappe 10. März Sisteron – Nizza 219,5 BelgienBelgien Thomas De Gendt
08. Time Trial.svg 11. März Nizza – Col d'Èze 009,6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins

1. Etappe, Dampierre-en-Yvelines – Saint-Rémy-lès-Chevreuse[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 1.png

Ergebnis 1. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Gustav Larsson SchwedenSchweden Vacansoleil-DCM 0:11:19 h
2. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling + 0:01
3. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:04
4. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:09
5. Thomas De Gendt BelgienBelgien Vacansoleil-DCM + 0:12
Gesamtwertung nach der 1. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Gustav Larsson SchwedenSchweden Vacansoleil-DCM 0:11:19 h
2. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling + 0:01
3. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:04
4. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:09
5. Thomas De Gendt BelgienBelgien Vacansoleil-DCM + 0:12

2. Etappe, Mantes-la-Jolie – Orléans[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 2.png

Ergebnis 2. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Tom Boonen BelgienBelgien Omega Pharma-Quickstep 4:22:15 h
2. José Joaquín Rojas SpanienSpanien Movistar gleiche Zeit
3. John Degenkolb DeutschlandDeutschland Project 1t4i gleiche Zeit
4. Sep Vanmarcke BelgienBelgien Garmin-Barracuda gleiche Zeit
5. Francesco Gavazzi ItalienItalien Astana Pro Team gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 2. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 4:33:32 h
2. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:06
3. Tom Boonen BelgienBelgien Omega Pharma-Quickstep + 0:07
4. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:11
5. Sylvain Chavanel FrankreichFrankreich Omega Pharma-Quickstep + 0:14

3. Etappe, Vierzon – Le Lac de Vassivière[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 3.png

Ergebnis 3. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar 4:36:19 h
2. Simon Gerrans AustralienAustralien GreenEdge Cycling Team gleiche Zeit
3. Gianni Meersman BelgienBelgien Lotto Belisol Team gleiche Zeit
4. Luis León Sánchez SpanienSpanien Rabobank gleiche Zeit
5. Xavier Florencio SpanienSpanien Katusha Team gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 3. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 9:09:51 h
2. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:06
3. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:11
4. Sylvain Chavanel FrankreichFrankreich BMC Racing Team + 0:14
5. Maxime Monfort BelgienBelgien RadioShack-Nissan + 0:18

4. Etappe, Brive-la-Gaillarde – Rodez[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 4.png

Ergebnis 4. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Gianni Meersman BelgienBelgien Lotto Belisol Team 4:21:01 h
2. Grega Bole SlowenienSlowenien Lampre-ISD gleiche Zeit
3. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM gleiche Zeit
4. Xavier Florencio SpanienSpanien Katusha Team gleiche Zeit
5. Jonathan Hivert FrankreichFrankreich Saur-Sojasun gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 4. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 13:30:52 h
2. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:06
3. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:11
4. Sylvain Chavanel FrankreichFrankreich Omega Pharma-Quickstep + 0:14
5. Maxime Monfort BelgienBelgien RadioShack-Nissan + 0:18

5. Etappe, Onet-le-Château– Mende[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 5.png

Ergebnis 5. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM 4:52:46 h
2. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar + 0:06
3. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling gleiche Zeit
4. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep gleiche Zeit
5. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 5. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 18:23:40 h
2. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM + 0:06
3. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:10
4. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar + 0:18
5. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team + 0:37

6. Etappe, Suze-la-Rousse – Sisteron[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 6.png

Ergebnis 6. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Luis León Sánchez SpanienSpanien Rabobank 4:07:58 h
2. Jens Voigt DeutschlandDeutschland RadioShack-Nissan gleiche Zeit
3. Heinrich Haussler AustralienAustralien Garmin-Barracuda + 0:14
4. Elia Viviani ItalienItalien Liquigas-Cannondale gleiche Zeit
5. Grega Bole SlowenienSlowenien Lampre-ISD gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 6. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 22:31:52 h
2. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM + 0:06
3. Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Omega Pharma-Quickstep + 0:10
4. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar + 0:18
5. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team + 0:37

7. Etappe, Sisteron – Nizza[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 7.png

Ergebnis 7. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Thomas De Gendt BelgienBelgien Vacansoleil-DCM 5:11:48 h
2. Rein Taaramäe EstlandEstland Cofidis, le Crédit en Ligne + 6:18
3. John Degenkolb DeutschlandDeutschland Project 1t4i + 9:24
4. Greg Henderson NeuseelandNeuseeland Lotto Belisol Team gleiche Zeit
5. Thor Hushovd NorwegenNorwegen BMC Racing Team gleiche Zeit
Gesamtwertung nach der 7. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 27:53:04 h
2. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM + 0:06
3. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar + 0:18
4. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team + 0:37
5. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 0:39

8. Etappe, Nizza-Col d'Éze[Bearbeiten]

Paris-Nice 2012 Profile stage 8.png

Ergebnis 8. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 19:12 min
2. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM +0:02
3. Jean-Christophe Péraud FrankreichFrankreich Ag2r + 0:33
4. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team + 0:47
5. Jérôme Coppel FrankreichFrankreich Saur-Sojasun + 0:51
Gesamtwertung nach der 8. Etappe
Fahrer Nation Team Zeit
1. Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 28:12:16 h
2. Lieuwe Westra NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM + 0:08
3. Alejandro Valverde SpanienSpanien Movistar + 1:10
4. Simon Spilak SlowenienSlowenien Katusha Team + 1:24
5. Tejay van Garderen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 1:54

Wertungen[Bearbeiten]

Für die Punktewertung gab es folgende Punkt- und Bonussekundenverteilung:

Sprintwertungen[Bearbeiten]

Zwischensprints
Platz Sekunden Punkte
1. 3 3
2. 2 2
3. 1 1
Zielsprint
Platz Sekunden Punkte
1. 10 25
2. 06 22
3. 04 20
4 - 20. 18 - 16 - 15 - 14 - 13 - 12 - 11 -
10 - 9 - 8 - 7 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

Bergwertungen[Bearbeiten]

1. Kategorie
Platz Punkte
1. 10
2. 8
3. 6
4. 4
5. 3
6. 2
7. 1
2. Kategorie
Platz Punkte
1. 7
2. 5
3. 3
4. 2
5. 1
3. Kategorie
Platz Punkte
1. 4
2. 2
3. 1

Wertungen im Tourverlauf[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt den Führenden in der jeweiligen Wertung nach der jeweiligen Etappe an.

Etappe Gesamtwertung Punktewertung Bergwertung Nachwuchswertung Teamwertung
1. Etappe
Gustav Larsson
Gustav Larsson
Thomas De Gendt
Tejay van Garderen
Omega Pharma-Quickstep
2. Etappe
Bradley Wiggins
Tom Boonen
3. Etappe
Alejandro Valverde
4. Etappe
Luis Ángel Maté
5. Etappe
Frederik Veuchelen
6. Etappe
7. Etappe
Vacansoleil-DCM
8. Etappe
Bradley Wiggins

Endstand[Bearbeiten]

Bradley Wiggins ist der erste britische Gewinner von Paris–Nizza seit Tom Simpson im Jahr 1967. Er übernahm das Trikot des Gesamtführenden bereits auf der zweiten Etappe nach Orléans, als sich das Feld bei starkem Gegenwind teilte und eine 21-köpfige Gruppe mit 2½ Minuten Vorsprung das Ziel erreichte. Im abgehängten Hauptfeld befanden sich auch die früheren Paris–Nizza-Gewinner Tony Martin und Andreas Klöden. Wiggins konnte es bis zum Ende verteidigen und durch seinen Sieg beim abschließenden Bergzeitfahren auch noch das grüne Trikot für den Punktbesten von dem in dieser Wertung bis dahin führenden Alejandro Valverde, dem Gesamtdritten, übernehmen. Lieuwe Westra komplettierte als Zweiter das Podium. Bester Jungprofi war Tejay van Garderen, das Bergtrikot gewann Frederik Veuchelen.

Nachweise[Bearbeiten]

  1. cyclismactu.fr vom 18. Januar 2012: Des invitations sans surprises
  2. Strecke von Paris-Nizza 2012 vorgestellt

Weblinks[Bearbeiten]