Park Jin-young

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Park Jin-young
Koreanische Schreibweise
Hangeul 박진영
Hanja 朴軫泳
Revidierte Romanisierung Bak Jin-yeong
McCune-Reischauer Pak Chinyŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Park Jin-young (* 13. Januar 1972 in Seoul) ist ein südkoreanischer Sänger, Songwriter, Musikproduzent und der Gründer von JYP Entertainment.

Leben[Bearbeiten]

Park Jin-young wurde am 13. Januar 1972 in Seoul geboren. Er hat einen Bachelor-Abschluss von der Yonsei-Universität. 1999 heiratete er Seo Yun-jeong. Im März 2009 gaben sie ihre Scheidung bekannt.

Karriere[Bearbeiten]

1992 debütierte Park mit der Gruppe Park Jin-young and the New Generation (박진영과 신세대), war jedoch nicht erfolgreich.[1] 1994 veröffentlichte er solo das Album Blue City mit dem Titellied Don’t Leave Me.

1997 gründete er mit der Tae-Hong Planning Company sein eigenes Label und Talentagentur. Dieses wurde 2001 in JYP Entertainment umbenannt. Er ist u. a. der Entdecker des Superstars Rain und Produzent erfolgreicher Gruppen wie den Wonder Girls, god, 2PM, 2AM und miss A.

Im Oktober 2009 erreichte Park als erster koreanischer Songwriter zusammen mit Rainstone einen Einstieg in die Billboard Hot 100 auf Platz 76 durch Nobody, das von den Wonder Girls interpretiert wurde.

2011 produzierte Park zusammen mit Bae Yong-joon die Dramaserie Dream High, über Musikschüler, die Popstars werden wollen. Die Serie gewann unter anderem die Rose d’Or. Seit 2011 sitzt er zudem in der Jury der Castingshow K-pop Star.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

  • 1994: Blue City
  • 1995: Tantara
  • 1997: Summer Jingle Bell
  • 1998: Even After 10 Years
  • 1998: Kiss Me
  • 2001: Game
  • 2007: Back to Stage

EPs[Bearbeiten]

  • 2009: Sad Freedom
  • 2012: Spring – 5 Songs for 1 New Love

Filmografie[Bearbeiten]

Fernsehdramen[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 2012: The Wonder Girls Movie
  • 2012: A Millionaire on the Run (5백만불의 사나이)

Fernsehshows[Bearbeiten]

  • 2011: K-Pop Star

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Park Jin-young – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 박진영, 10년만에 팬미팅 "팬들 보고 싶다". In: Naver. 26. Mai 2011, abgerufen am 8. Juli 2012 (koreanisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Park ist hier somit der Familienname, Jin-young ist der Vorname.