Park Si-yeon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Park Si-yeon (2011)
Koreanische Schreibweise
Hangeul 박시연
Revidierte Romanisierung Bak Si-yeon
McCune-Reischauer Pak Siyŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Park Si-yeon (* 29. März 1979 in Busan, Südkorea), wirklicher Name Park Mi-seon (박미선), ist eine südkoreanische Schauspielerin. Sie nahm 2000 an der Wahl zur Miss Korea teil[1] und nutzte dies als Sprungbrett für eine Schauspielkarriere. Anfangs spielte sie kleinere Rollen in chinesischen Fernsehserien. Schließlich folgte 2005 ihre erste größere Rolle in der südkoreanischen Serie My Girl. Für ihre Leistung in dem Film The Fox Family (2006) erhielt sie den Paeksang Arts Award als beste Nachwuchsdarstellerin.

In dem Krimi The Scent (2012) spielt sie die Hauptrolle.

2011 heiratete Park und ist seit 2013 Mutter einer Tochter.[2] Zur Zeit ihrer Schwangerschaft lief auch ein Gerichtsverfahren gegen Park wegen Missbrauchs von Propofol. Ihre Agentur wies die Anschuldigungen zurück, da es sich um eine medizinische Nutzung aufgrund von Rückenbeschwerden handeln würde.[3] Im Oktober 2013 wurde Park für schuldig befunden und zu acht Monaten Gefängnis und zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.[4]

Filmografie[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 2006: The Fox Family (구미호 가족 Gumiho Gajok)
  • 2007: Zigzag Love
  • 2007: A Love (사랑 Sarang)
  • 2008: Dachimawa Lee (다찌마와 리: 악인이여 지옥행 급행열차를 타라!)
  • 2008: Marine Boy (마린보이)
  • 2012: The Scent (간기남)

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 2004: Feng Qiu Huang (chinesisch 凤求凰, CCTV)
  • 2005: Han Xue Bao Ma (chinesisch 汗血宝马, CCTV)
  • 2005: Lotus Lantern (chinesisch 宝莲灯, CCTV)
  • 2005: My Girl (마이걸, SBS)
  • 2006: Please Come Back, Soon-Ae (돌아와요 순애씨, SBS)
  • 2006: Yeon Gaesomun (연개소문, SBS)
  • 2006: Hyena (tvN)
  • 2007: When Spring Comes (KBS2)
  • 2008: On Air (온에어, SBS, Cameo-Auftritt)
  • 2008: La Dolce Vita (달콤한 인생 Dalkomhan Insaeng, MBC)
  • 2009: The Slingshot (남자이야기, KBS2)
  • 2010: Drama Special: Red Candy (KBS2)
  • 2010: Coffee House (커피하우스, SBS)
  • 2011: The Greatest Love (최고의 사랑, MBC, Cameo)
  • 2012: The Innocent Man (세상 어디에도 없는 착한 남자, KBS2)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Park Si-Yeon – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 프로필보기 박미선 (2000 미스코리아 한주여행사). In: Hankooki. Abgerufen am 1. April 2014.
  2. Lee Sun-min: Baby girl for Park Si-yeon. In: JoongAng Daily. 25. September 2013, abgerufen am 1. April 2014.
  3. Lee Kyung-min: Propofol scandal might not be true. In: Korea Times. 20. Mai 2013, abgerufen am 1. April 2014.
  4. TV actresses get suspended jail terms for drug abuse. In: Yonhap. 25. November 2013, abgerufen am 1. April 2014.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Park ist hier somit der Familienname, Si-yeon ist der Vorname.