Parker-Hannifin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parker Hannifin
Logo der Parker Hannifin Corp
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1918
Sitz Cleveland, Vereinigte Staaten
Leitung Donald E. Washkewicz (CEO)
Mitarbeiter rd. 60.000[1]
Umsatz 13 Mrd. US Dollar (2012)
Branche Maschinenbau
Website www.parker.com

Parker Hannifin Corporation (original Parker Appliance Company) ist ein 1918 von Arthur L. Parker gegründetes Maschinenbauunternehmen aus den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Cleveland, Ohio, USA. Die deutsche Vertriebs- und Servicezentrale Parker Hannifin GmbH ist mit ca. 540 Mitarbeitern (2013) in Kaarst ansässig. Im Unternehmen werden Antriebs- und Kontrolltechnologien zu Produkten umgesetzt.

Parker-Hannifin entwarf das Tanksystem für das Flugzeug von Charles Lindbergh, mit dem dieser den Atlantik überquerte. Ferner ist Parker-Hannifin der Hersteller derjenigen Hydraulikventile, die für den Ausfall der Hydraulik bei mehreren Flugzeugen vom Typ Boeing 737 sowie in mindestens zwei Fällen zum Absturz von Flugzeugen dieses Typs in den 1990er Jahren verantwortlich gemacht werden. Im November 2002 verpflichtete die US-amerikanische Flugaufsichtsbehörde FAA alle Fluglinien zu einer Überholung und Änderung der Hydraulikventile an den betriebenen Flugzeugen vom Typ Boeing 737.

Unternehmensbereiche[Bearbeiten]

  • Parker Aerospace
  • Parker Automation
  • Parker Climate and Industrial Controls
  • Parker Filtration
  • Parker Fluid Connectors
  • Parker Hydraulics
  • Parker Instrumentation
  • Parker Engineered Material

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Parker-Hannifin Fact Sheet 2012, Seite 1. Parker-Hannifin, abgerufen am 11. Januar 2010 (PDF; 122 kB, englisch).