Parlamentswahl in Monaco 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
20
3
1
20 
Von 24 Sitzen entfallen auf:
  • HM: 20
  • UM: 3
  • R: 1

Die Wahl des Conseil National, das Parlament des Fürstentums Monaco, fand am 10. Februar 2013 statt.[1]

Wahlsystem[Bearbeiten]

Die Wähler können entweder eine Wahlliste wählen oder Kandidaten mehrerer Wahllisten panaschieren. Die 16 Kandidaten mit den meisten Stimmen ziehen in den Conseil National ein, während die restlichen acht Sitze nach dem Prinzip der Verhältniswahl an die Parteien aufgeteilt werden, die mehr als fünf Prozent der Stimmen erhalten haben.[2]

Ausgangslage[Bearbeiten]

Die Mehrheit der Parteien schlossen sich in der vergangenen Legislaturperiode des Conseil Nationals zu Bündnissen zusammen, deren Kandidaten bei dieser Wahl jeweils eine gemeinsame Wahlliste bildeten. Diese Bündnisse sind die Horizon Monaco, bestehend aus den Parteien Union de Monégasques und Union Nationale pour l’Avenir de Monaco, sowie die Union Monégasque, bestehend aus den Parteien Rassemblement et Enjeux, Union pour la Principauté und Synergie Monégasque. Außerdem trat erstmals auch die neugegründete Partei Renaissance an, die nur aus in Monaco arbeitenden Angestellten, vornehmlich Croupiers,[3] der Société des bains de mer de Monaco (SBM) besteht, einem Unternehmen, das viele Touristikbetriebe und Casinos in Monaco führt.[2]

Wahl[Bearbeiten]

Die Wahlen fanden am 10. Februar statt, am Wahltag konnte man unentgeltlich den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Die Hochrechnungen wurden mittels eines großen Bildschirms am einzigen Wahlbüro am Salle du Canton übertragen. Von den 6825 wahlberechtigten Monegassen nahmen 5088 ihr Wahlrecht wahr, was einer Wahlbeteiligung von 74,55 Prozent entspricht.[4]

Wahlbeobachtung[Bearbeiten]

Einer Einladung des ständigen Vertreter Monacos bei der OSZE folgend, beobachtete ein vierköpfiges internationales Expertenteam unter der Führung des Polen Konrad Olszewski die Parlamentswahl. Der Abschlussbericht kam zusammenfassend zu dem Ergebnis, dass die Wahlen frei waren und korrekt abliefen, brachte jedoch auch einige Kritikpunkte an.[5]

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Ergebnis der Landtagswahl in Monaco 2013
Bündnis Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Horizon Monaco (HM) 56.472 50,3 20
Union Monégasque (UM) 43.743 39,0 3
Renaissance (R) 11.964 10,7 1
Gesamt 112.179 100,0 24
Wahlbeteiligung 5.088 74,55
Wahlberechtigte 6.825 100,0
Quelle: Maire de Monaco

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. OSZE/ODIHR: Observation of the Parliamentary Elections in Monaco, 10 February 2013, abgerufen am 24. März 2013, englisch.
  2. a b IFES Election Guide – Monaco, abgerufen am 24. März 2013, englisch
  3. Handelsblatt: Croupiers ziehen ins Parlament ein, abgerufen am 24. März 2013
  4. www.monaco-maire.mc, abgerufen am 24. März 2013, französisch
  5. Abschlussbericht der OSZE, abgerufen am 16. Juni 2013, englisch. Französische Version des Berichtes: [1]