Parodia buiningii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parodia buiningii
Notocactus buiningii 01.jpg

Parodia buiningii

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Notocacteae
Gattung: Parodia
Art: Parodia buiningii
Wissenschaftlicher Name
Parodia buiningii
(Buxb.) N.P.Taylor

Parodia buiningii ist eine Pflanzenart aus der Gattung Parodia in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton buiningii ehrt den niederländischen Kakteenliebhaber und Spezialisten für brasilianische Kakteen Albert Frederik Hendrik Buining.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Parodia buiningii wächst einzeln. Die grasgrünen niedergedrückt kugelförmigen Triebe erreichen Wuchshöhen von bis zu 8 Zentimeter und Durchmesser von 12 Zentimeter. Der Triebscheitel ist nicht bewollt. Die etwa 16 dünnen und etwas gehöckerten Rippen sind bis zu 2 Zentimeter hoch. Die auf ihnen befindlichen länglichen, anfangs wolligen und später kahlen Areolen sind unter den Höckern eingesenkt. Die vier über Kreuz stehenden gelben Dornen besitzen eine dunklere Basis. Sie weisen Längen von 2 bis 3 Zentimeter auf.

Die gelben Blüten erreichen Durchmesser von 8 Zentimeter und Längen von bis zu 7 Zentimeter. Ihr Perikarpell ist mit brauner Wolle und nadeligen Borsten besetzt. Die Narbe ist rot. Die behaarten Früchte sind bis zu 3 Zentimeter lang. Die Früchte enthalten mattschwarze Samen, die gehöckert sind.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Parodia buiningii ist im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul bei Santana do Livramento sowie in Uruguay im Departamento Rivera verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Notocactus buiningii durch Franz Buxbaum wurde 1968 veröffentlicht.[2] Nigel Paul Taylor stellte die Art 1987 in die Gattung Parodia.[3] Ein nomenklatorisches Synonym ist Ritterocactus buiningii (Buxb.) Doweld (1999).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Critically Endangered (CR)“, d.h. als vom Aussterben bedroht geführt.[4]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-05597-3, S. 34.
  2. Notocactus subgen. Malacocarpus buiningii F. Buxbaum spec. nova. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 19, Nummer 12, 1968, S. 229–231.
  3. David Hunt, Nigel Taylor: New and unfamiliar names of Cactaceae to be used in the European Garden Flora. In: Bradleya. Band 5, 1987, S. 93.
  4. Parodia buiningii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Larocca, J., Machado, M. & Duarte, W., 2010. Abgerufen am 19. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Parodia buiningii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien