Paroo River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paroo River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Paroo River in Wanaaring NSW

Paroo River in Wanaaring NSW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Queensland / New South Wales (Australien)
Flusssystem Murray River
Abfluss über Darling River → Murray River → Indischer Ozean
Quelle zwischen Adavale und Charleville (Mariala-Nationalpark)
26° 7′ 21″ S, 145° 8′ 35″ O-26.122614145.142992336
Quellhöhe 336 m[1]
Mündung Darling River östlich von Wilcannia-31.491444143.56482375.8Koordinaten: 31° 29′ 29″ S, 143° 33′ 53″ O
31° 29′ 29″ S, 143° 33′ 53″ O-31.491444143.56482375.8
Mündungshöhe 75,8 m[2]
Höhenunterschied 260,2 m
Länge ca. 600 km[1][3][2]
Einzugsgebiet 1383 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Tomahawk Creek, Home Creek, Cattle Creek, Boundary Creek, Stockyard Creek, Scotty Creek, Quilbery Creek, Mumbooby Creek, Meeting Creek, Centre Creek, Tumblebury Creek, Quandoan Creek, Buckenby Creek, Fish Creek, Spring Creek, Yali Creek, Wildcat Creek, Boobera Creek, Norman Creek, Gumble Creek, Bow Creek, Werai Creek, Koolpitara Creek, Momba Creek
Rechte Nebenflüsse Dargin Creek, Stockade Creek, Balsam Creek, Dempsey Creek, William Creek, Middle Creek, Ethelberry Creek, Eugood Creek, Yalyery Creek, Beechal Creek, Gum Creek, Yerrel Creek, Cookara Creek, Yowah Creek, Wiseman Creek, Carwarra Creek, Eurolie Creek, Possum Creek, Sandy Creek
Durchflossene Seen Buckenby Waterhole, Homeburn Waterhole, Corni Paroo Waterhole, Caiwarro Waterhole, Talyelaye Billabong, Budtha Waterhole
Durchflossene Stauseen Thoulcanna-Stausee
Kleinstädte Yalamurra QLD, Eulo QLD, Hungerford QLD, Willara Crossing NSW, Wanaaring NSW

Der Paroo River ist ein Fluss im Osten Australiens und gilt als wichtigster Nebenfluss des Darling River, obwohl seine Wasser diesen normalerweise nicht erreichen, weil sie vorher versickern. Er ist der letzte unregulierte Fluss im nördlichen Teil des Murray-Darling-Beckens[4].

Der Fluss entspringt Canyonland des westlichen Queensland zwischen Adavale und Charleville beim Mariala-Nationalpark, mäandriert nach Süden, verteilt sich in die weiten Flutebenen von New South Wales und erreicht schließlich die Paroo-Überschwemmungsseen im Paroo-Darling-Nationalpark. Seine Gesamtlänge beträgt ca. 600 km.

Feuchtgebiete des Paroo River[Bearbeiten]

Die Feuchtgebiete des Paroo River im Nordwesten des Bundesstaates New South Wales sind für eine Reihe von Wasservögeln im Osten Australiens sehr wichtig. Dazu gehören auch bedrohte Arten, wie die Affenente und die Australische Goldschnepfe.

Am 20. September 2007 kündigte der australische Minister für Umwelt und Wasservorräte, Malcolm Turnbull, an, dass die australische Bundesregierung die Feuchtgebiete des Paroo River in die Ramsar-Konvention aufgenommen hatte, was sie zum 65. australischen Feuchtgebiet mit internationaler Bedeutung in dieser Vereinbarung machte[5].

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paroo River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Map of Paroo River (336 m – 94 m). Bonzle.com
  2. a b Map of Paroo River (85,7 m – 75,8 m). Bonzle.com
  3. Map of Paroo River (94 m – 85,7 m). Bonzle.com
  4. Paroo River Wetlands Fact Sheet. Environment.gov.au
  5. Pressemitteilung Nr. T195/07 des australischen Ministeriums für Umwelt und Wasservorräte