Parotta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Parotta.

Ein Parotta (oder auch Barotta) ist ein in der südindischen Küche beliebtes Fladenbrot. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Paratha, einem Fladenbrot, das bevorzugt in Nordindien gebacken wird.

Das Parotta wird aus einem Teig aus Maida (einer Art Kuchenmehl) und Öl zubereitet, den man zuerst in dünne Schichten klopft und aus diesen dann einen runden Brotlaib formt. Parottas können in vegetarischen Varianten mit Kuruma (einer Gemüsepaste) und Zwiebelringen, jedoch oft auch mit Fleischsaucen wie Saalna (Sauce mit Huhn, Hammel oder Rindfleisch) serviert werden. Gerne werden sie in frittierter Form herausgebacken, traditionell serviert man sie auch oft in einem frischen Blatt eingewickelt. Sie passen auch gut zu Gerichten mit Huhn oder Eiern.

Die Fladen werden vielerorts in Restaurants oder an Straßenständen in den südindischen Bundesstaaten Kerala, Karnataka und Tamil Nadu verkauft und sind dort sehr beliebt. Man reicht sie auch gern zu Hochzeiten und religiösen Festen oder ähnlichen Anlässen.