Partei der nationalen Einheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Partei der nationalen Einheit
Partei des sozialistischen Programms Myanmars

Die Partei der nationalen Einheit (birmanisch တိုင်းရင်းသားစည်းလုံးညီညွတ်ရေးပါတီ, engl. National Unity Party) ist eine politische Partei in Myanmar.

Die Partei wurde von der Militärjunta als Nachfolger der Partei des sozialistischen Programms Myanmars gegründet, damit sie an den Parlamentswahlen am 27. Mai 1990 teilnehmen kann. Der Vorsitzende der Partei ist U Tun Yi, ehemaliger Oberbefehlshaber der myanmarischen Armee.[1]

In den 1990ern neu organisiert durch das frühere Staatsoberhaupt Myanmars U Ne Win (1911-2002) und andere Mitglieder, hat die Partei der nationalen Einheit bei den Wahlen im Jahre 2010 999 Kandidaten für die Sitze im nationalen und den regionalen Abgeordnetenhäusern aufgestellt [2]. Im Unterhaus erhielt sie nun 12 der 325 Mandate, im Oberhaus 5 der 168 und im Parlament der Provinzen und Unionsstaaten 46 der 661 Mandate[3]. Die von der Militärjunta massiv unterstützte Union Solidarity and Development Party stellt hingegen 80 % der Abgeordneten, die demokratische Opposition etwa 10 Prozent.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Unity Party
  2. Military rule haunts Burma election, Al Jazeera
  3. Myanmar election commission publishes election final results