parteifrei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
parteifrei
Parteifrei.jpg
Partei­vorsitzende Siegfried Gruber
Gründungs­ort Graz
Haupt­sitz Graz
Website Parteifreie Liste Graz

parteifrei ist eine österreichische politische Organisation, die als Liste bei den Landtagswahl in der Steiermark 2005 im Wahlkreis Graz und Graz-Umgebung angetreten ist. Die parteifreien erreichten in diesem Wahlkreis etwa 1 % der gültig abgegebenen Stimmen. Umgerechnet auf alle vier Wahlkreise ergaben die 1962 Stimmen 0,28 % der gültig abgegebenen Stimmen, womit die Liste kein Mandat erringen konnte.

Die Partei bezeichnet sich selbst als „die Partei der Politik(er)verdrossenen und NichtwählerInnen“ und tritt unter anderem für die Freiheit und gegen eine Entmündigung der Bürger durch eine Überregulierung des Staates ein. parteifrei versteht sich als Plattform für die sprachlose Unzufriedenheit der Menschen und will insbesondere den sogenannten Weißwählern ein entscheidendes Signal geben, demokratisch zu handeln.

Gründer der Partei (Gründung am 25. Juli 2005 als Bundespartei):

  • Andreas Weilharter, Unternehmer (Stellvertretender Bundesparteivorsitzender und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl)
  • Helmut Lerchegger, Unternehmer
  • Siegfried Gruber, Unternehmer (Bundesparteivorsitzender)

parteifrei war die erste Partei in Österreich, die quasi über das Internet gegründet wurde. Aufsehen erregte die Homepage der parteifreien, auf der eine mögliche Kandidatur angekündigt wurde. Die parteifreien schafften damit den Sprung auf zahlreiche Titelseiten von österreichischen Tageszeitungen und in das Fernsehen.

Sonstiges[Bearbeiten]

In Deutschland gibt es einige lokal tätige Wählergruppen, die sich den Namen parteifrei gegeben haben, mit der österreichischen Liste jedoch in keiner Verbindung stehen.