Partido Comunista Chileno (Acción Proletaria)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der PC(AP)

Die Partido Comunista Chileno (Acción Proletaria) (PC(AP), deutsch: Chilenische Kommunistische Partei (Proletarische Aktion)) ist eine kommunistische Partei in Chile. In ihrer Programmatik orientiert sie sich an den Vorbildern der Sowjetunion unter Stalin und Albaniens unter der Führung Enver Hoxhas. Sie tritt für den revolutionären Sturz des Imperialismus ein, verbunden mit der Errichtung der Diktatur des Proletariats und strebt den Kommunismus an.[1][2]

1979 wurde die Partei gegründet, als Abspaltung von der Partido Comunista Revolucionario.

Das Zentralkomitee der Partei wird geleitet von Eduardo Artés.

Es erscheinen Publikationen der PC(AP) unter den Namen „Acción Proletaria“ (deutsch: „Proletarische Aktion“; Zeitschrift) und „Remolino Popular“ (deutsch: „Strömung des Volkes“; Zeitung).

Auf nationaler Ebene war die Organisation Mitglied des Bündnisses Juntos PODEMOS, bevor sie sich 2002 der Frente "Unidos Venceremos" anschloss. 1984 trat sie der Coordinadora de Organizaciones Revolucionarias bei.

Die PC(AP) ist Mitglied der Internationalen Konferenz Marxistisch-Leninistischer Parteien und Organisationen (Einheit und Kampf) und Gründungsmitglied der International Coordination of Revolutionary Parties and Organizations.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statut der PC(AP) (spanisch)
  2. Programmatische Thesen der PC(AP), Hauptteil (spanisch)
  3. Homepage der Internationalen Konferenz Marxistisch-Leninistischer Parteien und Organisationen (spanisch)
  4. Bericht der PC(AP) über die Gründung der ICOR (spanisch)