Partido Democrático de Guinea Ecuatorial

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsident Teodoro Obiang Nguema Mbasogo, Gründer der Partei

Die Partido Democrático de Guinea Ecuatorial (span. „Demokratische Partei Äquatorialguineas“, Abkürzung PDGE) ist die mit Abstand führende Partei des afrikanischen Staates Äquatorialguinea.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Partei wurde 1986 vom äquatorialguineischen Präsidenten Teodoro Obiang Nguema Mbasogo gegründet und war bis 1991 die einzige zugelassene Partei des Landes. Aufgrund ihrer autoritären Struktur und wegen Wahlmanipulationen und Unregelmäßigkeiten sowie wegen systematischer Unterdrückung oppositioneller Kräfte steht die Partei in der Kritik.[1][2]

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Die PDGE erreichte bei den Parlamentswahlen folgende Ergebnisse:[3]

  • 1988: 41 von 41 Sitzen
  • 1993: 68 von 80 Sitzen
  • 1999: 75 von 80 Sitzen
  • 2004: 68 von 100 Sitzen, gemeinsam mit der sogenannten Demokratischen Opposition 98 von 100 Sitzen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. usembassy.org
  2. Bericht von Amnesty international über Wahlen in Äquatorialguinea
  3. Wahlausgänge in Äquatorialguinea