Partido Pirata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Partido Pirata
Logo Partido Pirata.svg
Partei­vorsitzender Amparo Peiró
General­sekretär Manuel Barbero
Gründung 6. Dezember 2006
Haupt­sitz Ulea (Murcia)
Internationale Verbindungen Pirate Parties International
Website www.partidopirata.es

Die Partido Pirata (Piratenpartei, kurz PIRATA) ist eine politische Partei in Spanien. Sie entstand nach dem Vorbild der schwedischen Piratpartiet im Rahmen der internationalen Bewegung der Piratenparteien und ist Mitglied des internationalen Dachverbands Pirate Parties International. Sie trat bei der Spanischen Parlamentswahl 2011 erstmals an.

Wie in Spanien üblich, bestehen in einzelnen Provinzen eigenständige Parteien. Dies sind die Piratenpartei Kataloniens (Pirates de Catalunya) sowie die Piratenpartei Galliziens (Piratas de Galicia).[1]

Vorsitzender ist seit Anfang 2011 Ángel Vázquez Hernández (* 1968).[2] Er folgte Carlos Ayala Vargas (* 1980), der dieses Amt seit der Parteigründung innehatte.[3]

Wahlen[Bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen 2011 trat die Piratenpartei in Madrid und Málaga an und erreichte 0,3 % der Wählerstimmen.[4] Bei der Spanischen Parlamentswahl 2011 am 20. November 2011 trat die Partei in den Provinzen Castellón, Navarra, Huesca und Teruel an und erreichte im Durchschnitt 0,4 % der Stimmen. Bei der zeitgleich stattfindenden Senatswahl erreichten die beiden Kandidaten der Partei 0,7 % bzw 0,8 % der Stimmen.[5]. Zusätzlich traten in der autonomen Region Katalonien die Pirates des Catalunya an und erreichten 0,6 % bei der Abgeordnetenhauswahl und 1,2 % bei der Senatswahl.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Partido Pirata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website der Pirates de Galicia
  2. Ángel Vázquez Hernández, PIRATA, 6. Januar 2011.
  3. Acta Fundacional, Wiki der PIRATA.
  4. elecciones.mir.es Stadtratswahl Madrid
  5. partidopirata.es Pressemitteilung der PIRATA
  6. [1]