Partido Socialista del Perú

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommunistische Peruanische Partei ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zur Ende der 1960er gegründeten Kommunistischen Partei Perus (Partido Comunista del Perú) siehe Sendero Luminoso.
Partido Socialista del Perú
Logo von Partido Socialista del Perú
Partei­vorsitzender Jose Carlos Mariátegui
Gründung 1928
Website www.pcperuano.com

Die Sozialistische Partei Perus (spanisch Partido Socialista del Perú, kurz: PSP) wurde 1928 von Jose Carlos Mariátegui gegründet und 1930 in Partido Comunista Peruano (kurz: PCP) umbenannt.

Ziele[Bearbeiten]

Die Ziele der Partei sind: Die Demokratisierung und die Sozialisierung des Landes, eine Dezentralisierung des Staates, eine Verstaatlichung der Staatsorgane, Investition in nachhaltige Ressourcen, die Durchsetzung der Menschenrechte im eigenen Land, die Gleichstellung zwischen Mann und Frau. Die Partei möchte diese Ziele auf alle Länder dieser Erde ausdehnen (Internationalismus).

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Partido Comunista del Perú – Sendero Luminoso (deutsch: Kommunistische Partei Perus – Leuchtender Pfad)