Partizánske

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Partizánske
Wappen Karte
Wappen von Partizánske
Partizánske (Slowakei)
Partizánske
Partizánske
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trenčiansky kraj
Okres: Partizánske
Region: Horná Nitra
Fläche: 22,375 km²
Einwohner: 23.709 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 1.059,62 Einwohner je km²
Höhe: 195 m n.m.
Postleitzahl: 958 01
Telefonvorwahl: 0 38
Geographische Lage: 48° 38′ N, 18° 23′ O48.62555555555618.3775195Koordinaten: 48° 37′ 32″ N, 18° 22′ 39″ O
Kfz-Kennzeichen: PE
Kód obce: 505315
Struktur
Gemeindeart: Stadt
Gliederung Stadtgebiet: 4 Stadtteile
Verwaltung (Stand: Januar 2011)
Bürgermeister: Jozef Božik
Adresse: Mestský úrad Partizánske
Námestie SNP 212/4
95801 Partizánske
Webpräsenz: www.partizanske.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Partizánske ist eine Stadt in der Slowakei. Die Stadt liegt in der Region Trenčín, etwa 110 km östlich von der Hauptstadt Bratislava und hat ungefähr 24.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt entstand 1938 durch die Vereinigung mehrerer Dörfer (Malé Bielice (Klein-Bilitz), Veľké Bielice (Groß-Bilitz) und Šimonovany) und trug bis 1948 den Namen Šimonovany (von einem der einverleibten Orte), dann von 1948 bis 1949 Baťovany (nach dem Schuhfabrikanten Baťa benannt) und schließlich seit 1949 Partizánske zu Ehren der Partisanen, die sich 1944 am Slowakischen Nationalaufstand beteiligten.

Stadtteile[Bearbeiten]

Die Gemeinde Partizánske besteht aus vier Orten, dem gleichnamigen Hauptort Partizánske, Veľké Bielice, Malé Bielice und Návojovce. Die Orte waren einst eigenständig und wurden 1976 zu einer Gemeinde zusammengefasst. Der Ort Partizánske lässt sich wiederum in sechs Viertel einteilen: Centrum, Luhy I, Luhy II, Štrkovec, Šimonovany et Šípok.

Panorama von Partizánske vom Norden der Stadt aus. Man sieht Šimonovany (Mitte) und Šípok (links), sowie die Fabrik Baťa (rechts) und das Stadtzentrum (hinten).

Partizánske[Bearbeiten]

  • Im Zentrum von Partizánske lassen sich Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten finden. Am Platz des Slowakischen Nationalaufstandes befindet sich das Rathaus von Partizánske und nicht weit davon der Bahnhof, sowie ein Park mit einer Kirche.
  • Luhy I und II sind Großwohnsiedlungen bestehend aus großen Betonwohnungen und befinden sich westlich des Zentrums. Sie werden von den beiden Flüssen Nitra und Nitrica umflossen.
  • Šimonovany, im Nordosten liegend, ist der historische Stadtteil. Bevor die Stadt gegründet wurde befand sich hier einst ein kleines Dorf. Es findet sich dort eine Ziegelfabrik, sowie das Schloß Šimonovany.
  • Štrkovec, liegt östlich des Zentrums und ist der Ort, wo die Stadt gegründet wurde, indem Wohnsiedlungen gebaut wurden, als der tschechische Unternehmer Tomáš Baťa seine Schuhfabrik baute.
  • Šípok ist der einzige Stadtteil südlich des Flusses Nitra. Es ist das jüngste Viertel, das in den 80er Jahren entstand.

Veľké Bielice[Bearbeiten]

Ein kleiner Ort westlich des Flusses Nitrica, am Rand der Stadt in Richtung Topoľčany.

Malé Bielice[Bearbeiten]

Es finden sich hier das Flugplatz von Partizánske, sowie ein Observatorium.

Návojovce[Bearbeiten]

Ein kleines Dorf ein paar Kilometer außerhalb der Stadt in Richtung Hradište.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ethnische Zugehörigkeit[Bearbeiten]

Die große Mehrheit der Einwohner von Partizánske ist slowakisch, so gaben in der Volkszählung 2011[1], 98,5 % der befragten Personen an, slowakisch zu sein.

Zugehörigkeit Anzahl Anteil
slowakisch 21.634 98,5 %
tschechisch 115 0,5 %
ungarisch 51 0,2 %
Roma 40 0,2 %
Mähren 20 0,1 %
polnisch 12 0,1 %
andere 83 0,4 %
ohne Angabe 2.160

Bilder[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Partizánske

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Partizánske – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Obyvateľstvo trvalo bývajúce v obciach SR podľa národnosti