Pashchim Medinipur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Pashchim Medinipur
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Westbengalen
Verwaltungssitz: Medinipur
Fläche: 5.335 km²
Einwohner: 5.193.411 (Zensus 2001)[1]
Website: paschimmedinipur.gov.in
Lage Westbengalens in Indien
Der Palast von Jhargram

Pashchim Medinipur (Bengalisch: পশ্চিম মেদিনীপুর, Paścim Medinīpur; Englisch: Midnapore West) ist ein Distrikt im Westen des indischen Bundesstaats Westbengalen. Er entstand am 1. Januar 2002 durch die Teilung des vormaligen Distrikts Medinipur in einen westlichen und einen östlichen Teil. Er grenzt an die Bundesstaaten Odisha und Jharkhand sowie die westbengalischen Distrikte Purulia, Bankura, Hugli, Haora und Purba Medinipur. Der Sitz der Distriktsverwaltung ist in Medinipur.

Pashchim Medinipur besteht aus vier sub-divisions, die nach ihren jeweils größten Orten Kharagpur, Medinipur, Jhargram und Ghatal benannt sind.

Die wichtigsten Bildungseinrichtungen sind die Vidyasagar University in Medinipur und das Indian Institute of Technology Kharagpur.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 28. Mai 2010 verübten maoistische Naxaliten einen Anschlag auf den Jnaneswari Express von Haora nach Mumbai südöstlich der Ortschaft Manikpara. Der Zug entgleiste und ein entgegenkommender Güterzug fuhr in die Unfallstelle. Der Unfall forderte 148 Tote und mehr als 200 weitere Verletzte.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. zusammen mit Purba Medinipur vor der Distriktsteilung

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paschim Medinipur district – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien