Pashley Cycles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pashley Cycles
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1926
Sitz Stratford-upon-Avon
Branche Fahrzeuge
Produkte Fahrräder, ehemals AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.pashley.co.uk
Fahrrad von Pashley Cycles
Fahrrad von Pashley Cycles für Transportzwecke

Pashley Cycles ist ein britischer Hersteller von Fahrrädern und ehemaliger Automobilhersteller.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

William Rathbone Pashley gründete 1926 das Unternehmen in Birmingham und begann mit der Produktion von Fahrrädern. 1950 ergänzten dreirädrige Lieferwagen das Sortiment. Zwischen 1953 und 1957 entstanden Automobile. Der Markenname lautete Pashley. In den 1960er Jahren erfolgte unter Leitung von Dick Pashley der Umzug nach Stratford-upon-Avon. Das Unternehmen existiert noch heute.

Automobile[Bearbeiten]

1953 erschien der Pelican. Er war ein Dreirad mit einzelnem Vorderrad. Hinter dem Fahrer waren zwei Sitzreihen für die Passagiere. Das Fahrzeug ähnelte einer Rikscha. Die Karosserie bestand aus Fiberglas. Ein Viertaktmotor von J. A. P. mit 600 cm³ Hubraum trieb das Fahrzeug an.

Im gleichen Jahr erschien ein konventioneller Kleinstwagen, ebenfalls dreirädrig, ähnlich dem Bond Minicar. Auf ein Fahrgestell aus Stahl wurde eine türlose, offene Karosserie aus Leichtmetall montiert. Ein Zweitaktmotor von Villiers Ltd mit 197 cm³ Hubraum sorgte für den Antrieb.

Literatur[Bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pashley Cycles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.