Passader See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passader See
Der Passader See (Dorfbucht Passade)
Der Passader See (Dorfbucht Passade)
Geographische Lage östliches Schleswig-Holstein
Zuflüsse Salzau
Abfluss Hagener Au
Orte am Ufer Passade, Fahren, Stoltenberg
Daten
Koordinaten 54° 20′ 56″ N, 10° 19′ 8″ O54.34888888888910.31888888888918.8Koordinaten: 54° 20′ 56″ N, 10° 19′ 8″ O
Passader See (Schleswig-Holstein)
Passader See
Höhe über Meeresspiegel 18,8 m ü. NN
Fläche 2,7 km²f5
Umfang ca. 12 kmdep1f9
Maximale Tiefe 10,7 mf10
Besonderheiten

fischreich

Der Passader See ist einer der großen Seen im Östlichen Hügelland Schleswig-Holsteins. Er ist 2,7 km² groß und bis zu 10,7 m tief. Seinen Namen trägt der See nach dem angrenzenden Ort Passade. Der Passader See besitzt Zuflüsse aus dem eng benachbarten, etwa gleich großen Dobersdorfer See und dem achtmal größeren und vergleichsweise sehr tiefen Selenter See. Dieses Seensystem entwässert über die Hagener Au in die Ostsee bei Laboe an der Kieler Außenförde.

Der Passader See ist sehr fischreich, außerdem ist er bekannt für den hier betriebenen Wasserski- und Segelsport.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]