Passage East

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passage East von der Autofähre aus gesehen.

Passage East (irisch An Pasáiste Thoir) ist ein kleiner Ort im County Waterford in Irland mit 644 Einwohnern (Stand 2006). Mit einer Fähre kann man die trichterförmige Mündung des Suir in Richtung Ballyhack, Arthurstown im County Wexford überqueren. Diese Passage stellt die kürzeste Verbindung zwischen Waterford und Wexford bzw. Rosslare Harbour dar, von wo aus die Fähren nach Wales und Frankreich abgehen. Gegenüber der Strecke über New Ross werden ca. 20 % eingespart. Das Gegenstück bildet der Hafen Passage West bei Cork.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Jahr, nachdem Richard de Clare in Bannow landete, was den Beginn der kombro-normannischen Invasion Irlands darstellt, kehrte er 1170 mit 200 Rittern und 1.000 Männern zurück und landete in Passage East.

In der Nähe liegen die Ruinen der Geneva Baracks, ein Gefängnis für Tausende von Rebellen, die nach der Rebellion von 1798 außer Landes gebracht wurden.

Weblinks[Bearbeiten]

52.236891-6.972167Koordinaten: 52° 14′ N, 6° 58′ W