Passo Cibiana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passo Cibiana
Passo cibiana p.JPG
Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 1530 m s.l.m.
Provinz Belluno (Region Venetien)
Wasserscheide MaèPiave BoitePiave
Talorte Forno di Zoldo Venas di Cadore
Ausbau Passstraße SP 347
Gebirge Südliche Dolomiten
Karte
Passo Cibiana (Italien Nord)
Passo Cibiana
x
Koordinaten 46° 22′ 27″ N, 12° 15′ 32″ O46.37416666666712.2588888888891530Koordinaten: 46° 22′ 27″ N, 12° 15′ 32″ O

k

Der Passo Cibiana (1530 m s.l.m., auch Forcella Cibiana) ist ein wenig bekannter Straßenpass in den südlichen Dolomiten (Italien) und befindet sich in der Provinz Belluno der Region Veneto. Die enge, auch im Winter geöffnete Straße verbindet auf einer Strecke von ca. 20 km und bei einer maximalen Steigung von 15 % das Valle del Boite (Ampezzaner Alpen) von Venas di Cadore im Osten mit dem Val di Zoldo im Westen. An der Passhöhe befindet sich das ganzjährig geöffnete Gasthaus Rifugio Remauro.

Im Norden des Passes liegen der Monte Pelmo (3168 m s.l.m.) und der Monte Rite (2183 m s.l.m.). Der Monte Rite kann von der Passhöhe aus auf einer alten Kriegsstraße erreicht werden und bietet einen hervorragenden Panoramablick auf die umliegenden Gipfel. Das Befahren der Straße ist heute nur Fahrrädern und Jeep-Taxis erlaubt. Der Gipfel war im Ersten Weltkrieg (Dolomitenkrieg 1915–1918) von großer strategischer Bedeutung, so dass auf ihm das Sperrfort Monte Rite errichtet wurde.

Im Jahre 2002 wurde hier vom Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner ein Mountain Museum Dolomites eröffnet.

Sassolungo di Cibiana

Südlich des Passes befindet sich die im deutschsprachigen Raum weitgehend unbekannte und vergleichsweise unerschlossene Bosconero-Gruppe mit ihren schroffen Felsgipfeln (Sassolungo di Cibiana, 2413 m s.l.m.; Sasso di Toanella, 2430 m s.l.m.; Rocchetta Alta di Bosconero, 2412 m s.l.m.; Sfornioi, 2425 m s.l.m.). Der Passo Cibiana wird im Rahmen des Dolomiten-Höhenweges 3 überschritten, der von Norden kommend, durch die Bosconero-Gruppe bis nach Longarone im Val Piave führt.