Pasulj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Pasulj.jpg

Als Pasulj (serbisch-kyrillisch Пасуљ = deutsch „Bohne“) wird auf serbisch ein traditionelles Gericht der Balkanküche aus Gartenbohnen, Wurzelgemüse, Knoblauch und (Rauch-)Fleisch, Speck oder Wurst genannt[1]. Am Ende wird das ganze mit regionalen Gewürzen abgerundet, häufig aber nur mit Salz und Pfeffer.

Die Spezialität ist aber auch in anderen Ländern Südosteuropas verbreitet, wird aber von Region zu Region verschieden zubereitet. In Kroatien und Bosnien-Herzegowina wird das Gericht Grah (deutsch „Erbse“), in Mazedonien und Bulgarien auch Grah (грах) oder Fasul (фасул), in Teilen von Mazedonien auch als "Gra" (гра) oder "Grav" (грав), in Albanien, Kosovo und Mazedonien Fasule oder Grosha (beide Wörter bedeuten Bohne) und in der Türkei Kuru Fasülye (weiße Bohne) genannt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Pasulj englisch