Pat McCrory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pat McCrory (Juli 2012)

Patrick Lloyd „Pat“ McCrory (* 17. Oktober 1956 in Columbus, Ohio) ist ein US-amerikanischer Politiker. Er ist seit dem 5. Januar 2013 Gouverneur des Bundesstaates North Carolina.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Pat McCrory wurde als jüngstes von vier Kindern von Rollin und Audrey McCrory in Columbus, Ohio geboren. Sein Vater war Ingenieur von Beruf, der sogar im Gemeinderat von Worthington, einem Vorort von Columbus gesessen hatte.

McCrory wuchs bis zu seinem neunten Lebensjahr in Ohio heran, ehe seine Familie 1965 nach North Carolina kam, wo er in Jamestown, einem Vorort von Greensboro, heranwuchs und die Schulen, darunter die Jamestown Junior High besuchte, in der er 1972, zum Präsidenten der Schülervertretung gewählt wurde.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach seinem Schulabschluss, 1974, schrieb er sich am Catawba College in Salisbury ein, an dem er den Beruf des Lehrers studierte. Er erhielt zwar 1978 die Zulassung, als Lehrer unterrichten zu dürfen, nahm jedoch eine Anstellung beim Energieversorger Duke Energy an. In den kommenden Jahren arbeitete er sich vom kleinen Arbeiter, der auf Strommasten die Elektrizitätsversorgung gewährleiste, bis hin zum Leitenden Berater in der Wirtschafts- und Finanzabteilung empor.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

1989 ging McCrory in die Politik, als er für die Republikanische Partei in den Stadtrat von Charlotte gewählt wurde. 1993 folgte die Wahl zum Vizebürgermeister.

1995 kandidierte McCrory mit Erfolg für das Amt des Bürgermeisters von Charlotte. Obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits 39 Jahre alt, war McCrory der bis dato jüngste Bürgermeister von Charlotte bei Amtsantritt. McCrory war ein sehr beliebter Bürgermeister, der bei seinen sechs Wiederwahlen stets seinen demokratischen Herausforderer klar auf Distanz halten konnte, was das Wahlergebnis betraf. 1997 bekam er 78 Prozent der Stimmen, Jim Harwood von den Demokraten nur rund 20 Prozentpunkte.

Seine erste Wahlniederlage musste McCrory 2008 hinnehmen, als er erstmals für das Amt des Gouverneurs von North Carolina kandidierte und dabei gegen die demokratische Herausforderin Beverly Perdue mit 46,88 Prozent zu 50,27 Prozent verlor. 2009 gab er nach 14 Jahren seinen Abschied als Bürgermeister von Charlotte. Auch verließ er nach rund drei Jahrzehnten Duke Energy und begann als Unternehmensberater in der Firma seines Bruders zu arbeiten.

2012 kandidierte McCrory erneut für das Amt des Gouverneurs von North Carolina. Dabei konnte er seinen demokratischen Herausforderer, Walter H. Dalton mit 54,7 Prozentpunkten gegen 43,2 Prozentpunkten schlagen. McCrory, der sein Amt Anfang Januar 2013 antrat, ist seit 20 Jahren, seit James G. Martin, der 1993 aus dem Amt ausschied, der erste republikanische Gouverneur North Carolinas.

Privatleben[Bearbeiten]

Pat McCrory ist zwar seit 1988 verheiratet, hat mit seiner Frau Ann jedoch keine Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pat McCrory – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien