Pat O’Connor (Rennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pat O’Connor
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Großer Preis der USA 1954
Letzter Start: Großer Preis der USA 1958
Konstrukteure
1954 Motor Racers Inc. · 1955 Rotary Engineering Corp. · 1956 Ansted Rotary Corp · 1957–1958 Chapman S Root
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
5 1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: 46 über 185 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Patrick "Pat" O’Connor (* 9. Oktober 1928 in North Vernon, Indiana; † 30. Mai 1958 in Indianapolis, Indiana) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Pat O’Connor startete zwischen 1952 und 1958 in 36 Champ-Car-Rennen in den USA, von denen er zwei gewann. 1956 steuerte er in Darlington einen Blough-Offenhauser zum Sieg, das gleiche gelang ihm ein Jahr später auf der Strecke von Trenton mit einem Kuzma-Offenhauser. Fünfmal stand er bei den 500 Meilen von Indianapolis am Start, Höhepunkt war das Erreichen der Pole-Position beim Rennen von 1957, das er als Achter beendete. Beim Rennen 1958 kam es zu einer Kollision in der ersten Runde, in die 14 der 33 Fahrzeuge verwickelt waren. Pat O’Connor wurde dabei tödlich verletzt. Da das Rennen von 1950 bis 1960 Teil der Formel-1-Weltmeisterschaft war, stehen auch fünf Grand-Prix-Starts in seiner Statistik.[1][2]

Indy-500-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1953 28 DNQ
64 DNQ
74 DNQ
1954 35 12 223,357 21 181 0 Dreher
1955 29 19 223,985 8 200 0
1956 7 3 233,302 18 187 39 Magnetzündung
1957 12 1 231,628 8 200 7
1958 28 DNQ
4 5 233,044 29 0 tödlicher Unfall

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Champ Car-Starts: [1]
  2. Details zum Unfall: [2]