Pat und Mat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pat & Mat, auch Pat und Mat (im tschechischen Original Pat a Mat) ist eine tschechoslowakische Puppentrick-Fernsehserie über zwei „Heimwerker“, Pat und Mat. Erfunden wurde sie von Lubomír Beneš und Vladimír Jiránek. In Deutschland sind sie auch unter dem Namen ...und fertig! (im tschechischen Original ...a je to!) bekannt; unter diesem Namen liefen sie in Spaß am Dienstag.

Die Filme[Bearbeiten]

Die Filme handeln von zwei Nachbarn, die vor ein Problem gestellt werden und es mit Werkzeug und Baumaterial zu lösen versuchen. Dies führt immer zu weiteren Komplikationen. Irgendwann schaffen es die beiden aber oft letztendlich doch noch, ein befriedigendes Ergebnis mit einer höchst ungewöhnlichen und ineffizienten Lösung zu erzeugen.

Gemäß den Autoren ist es die handwerkliche Ungeschicklichkeit, die in diesen Geschichten begeistert. Das Besondere an der Serie ist nicht nur der Humor, sondern auch die optimistische Lebenseinstellung. Die beiden Darsteller geraten immer in knifflige Situationen, geben aber nie auf, bis sie das Problem kreativ gelöst haben.

Die Serie ist auch bekannt für ihre Musik von Petr Skoumal, die fast nur aus der Titelmelodie und Mundharmonikamusik besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Pat und Mat tauchen zuerst 1976 in einem Kurzfilm Die Bastler (The Tinkers, im Original Kuťáci), heute Pat und Mat auf. Später erschienen weitere kurze Filme von etwa 7-8 Minuten Dauer in der Serie ...und fertig! (...and That's It!, im Original ...a je to!), wo die beiden ihr endgültiges Aussehen erhielten. 1989 wurden die beiden Heimwerker Pat und Mat getauft, was auch der neue Name der Serie wurde.

Als die Autoren die Figuren erdachten, wollten sie Unterhaltung für Erwachsene machen, aber die Serie ist auch unter Kindern beliebt. In der damaligen Tschechoslowakei konnten die ersten 35 Folgen nur als Kinderprogramm produziert werden.

Die Serie wurde in einigen Ländern populär, z.B. in der Tschechische Republik, Polen, Österreich, Deutschland, der Schweiz, Brasilien, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, dem Iran.

Lubomír Beneš (gestorben 1995) gründete, nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs, 1990 sein eigenes AIF Studio in Prag und Zürich (Marketing, Verkauf, Finanzierung). Dort produzierten er und sein Team 14 weitere Episoden und brachten alle 49 auf den internationalen Markt.

Festivale, Preise[Bearbeiten]

Durch die Jahre wurden einige der Pat und Mat Episoden an internationalen Festivalen gezeigt und auch mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet.

Von den letzten Filmen von Lubomír Beneš wurde die 38. Episode Die Radfahrer (The Cyclists, im Original Cyklisti) im Wettbewerb des internationalen Trickfilmfestivals "Annecy '93" (Annecy, Frankreich) gezeigt. Ihr Animator ist Alfons Mensdorff-Pouilly. Sie wurde in der Folge an die meisten anderen Festivale eingeladen.

Die Radfahrer wurde auch in die Auswahl neuer Trickfilme "The Best of Annecy '93" aufgenommen, die Cinémathèque Québécoise (Montreal), Museum of Fine Arts (Boston), Pacific Film Archive (Berkeley), Museum of Modern Art (New York) gemeinsam im Herbst 1993 aufgeführt haben.

Die 44. Episode Billard (The Billiards, im Original Kulečník), deren Animator František Váša ist, wurde im Wettbewerb "Annecy '95" gezeigt und auch an weitere Festivale weltweit eingeladen.

Billard erhielt zwei Preise am Festival World Animation Celebration in Agoura (CA), im März '97:

  • 1. Preis für die beste Animation für eine Vorabend-TV-Serie
  • 2. Preis für die beste professionelle Stop-Motion-Animation

Nachfolger[Bearbeiten]

Später erschienen die Episoden auch auf fünf DVDs; mittlerweile sind auch mehrere deutsche DVDs erhältlich. Bis jetzt (2005) wurden 78 Filme gedreht, wobei die Idee und die Figuren von einem teilweise neuen Team – darunter auch Marek Beneš, Sohn von Lubomír Beneš – übernommen wurden.

Weblinks[Bearbeiten]

Pat & Mat Fansites: