Patlabor 2 – The Movie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Patlabor 2 – The Movie
Originaltitel Kidō Keisatsu Patlabor 2 the Movie
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 108 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Mamoru Oshii
Drehbuch Kazunori Itō
Produktion Shin Unozawa
Tsuyoshi Hamawatari
Mitsuhisa Ishikawa
Musik Kenji Kawai
Schnitt Shuichi Kakesu
Synchronisation

Patlabor 2 – The Movie (jap. 機動警察パトレイバー2 the Movie, Kidō keisatsu patorebā 2 the Movie) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 1993, der wie auch sein Vorgänger Patlabor 1 auf einer Manga-Serie von Masami Yūki basiert. Regie bei dem Science-Fiction-Film führte, wie auch schon beim ersten Film, Mamoru Oshii. Die Animationen stammen von Production I.G.

Handlung[Bearbeiten]

In Japan ungefähr im Jahre 2000 werden spezielle Roboter vom Militär, von der Polizei oder im Hochhausbau eingesetzt. Diese Roboter werden Labors genannt, im Falle der Polizei werden sie Patlabors genannt (kurz für Patrouille Labors).

Es wird ein Anschlag auf die Yokohama Bay Bridge mit einer Rakete verübt. Da auf zufälligen Videoaufnahmen von Passanten ein Militärflugzeug zu sehen ist, fällt der Verdacht zunächst auf das Militär. Arakawa, Offizier der Armee für unabhängige Untersuchungen, bringt der Polizei genauere Geheimdienstinformationen: Sie deuten auf eine japanisch-US-amerikanische Organisation Namens „Familie zur nationalen Verteidigung“ hin. Auch das Flugzeug war ein amerikanischer Kampfflieger, da jedoch eindeutige Beweise fehlen und die Amerikaner öffentlich alles abstreiten, steht die japanische Luftwaffe als einzig Schuldiger da. Als die Polizei nach einem weiteren Vorfall, einem per Computer fingierten Angriff auf Tokio, einen Fliegerhorst umstellt, droht ein Bürgerkrieg. Es folgen weitere Angriffe auf Brücken und ein Schein-Giftgasangriff in Tokio mit Kampfhubschraubern und Zeppelinen.

Captain Kiichi Gotoh fällt auf, dass das Ganze zwar wie ein Militärputsch aussieht, aber niemand die Verantwortung übernommen oder Forderungen gestellt hat. Auch hat die Regierung regierungstreue Truppen in entscheidende Stellen gebracht. Ein Putsch ist damit aussichtslos.

Arakawa bringt den entscheidenden Hinweis, den er über einen amerikanischen Geheimdienst erhalten hat: Die Operationszentrale der Täter. Gotoh fällt nun auf, das Arakawa von Anfang an zu gut informiert ist. Offenbar gehört er auch zur „Familie zur nationalen Verteidigung“, hat sich aber mit ihnen zerstritten und versucht nun sie aufzuhalten ohne dabei selbst überführt zu werden. Arakawa wird verhaftet und die Operationszentrale gestürmt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Asuma Shinohara Toshio Furukawa Daniel Werner
Kiichi Goto Ryûnosuke Ôbayashi Volker Brandt
Matsui Tomomichi Nishimura Stefan Schleberger
Noah Izumi Mîna Tominaga Ilya Welter
Shigeki Arakawa Naoto Takenaka Hans Bayer
Yukihito Tsuge Jinpachi Nezu Heinz Ostermann

Rezeption[Bearbeiten]

Der Film kam am 7. August 1993 in die japanischen Kinos. Später erschien er in mehreren Ländern auf VHS und DVD. In Japan sind auch Veröffentlichungen auf HD DVD und Blu-ray Disc erschienen. In Deutschland veröffentlichte Panini Video die DVD im Januar 2005.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Ausschnitte des Films wurden im Musikvideo „You Are The Reason“ von Wamdue Project verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]