Patri Friedman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patri Friedman, vollständiger Name Patri Aaron Forwalter-Friedman, (* 29. Juli 1976 in Blacksburg (Virginia)) ist ein US-amerikanischer politischer Theoretiker und Aktivist, ehemaliger Vorstand (Executive Director) sowie ehemaliger Vorsitzender (Chairman) des Seasteading Institute, Mathematiker und Informatiker.

Leben[Bearbeiten]

Friedman wurde 1976 in Blacksburg (Virginia) geboren. Er studierte zunächst Mathematik und schloss als B.S. ab; danach graduierte er als M.Sc. in Informatik an der Stanford University. Anschließend arbeitete er zunächst als Ingenieur bei Google. Von 2008 bis 2011 konzentrierte sich seine Arbeit ausschließlich auf das Seasteading Institute, das sich der Gründung einer neuen unverbindlichen und flexiblen Form von Staaten aus schwimmenden Städten aus modularen Einheiten auf hoher See widmet[1]. Die Einwohner sollen sich einer Stadt ihrer Wahl anschließen und zwischen den Staaten wechseln können. Das Seasteading Institute wird unter anderem von Peter Thiel, dem Mitgründer von PayPal finanziert.[2] 2011 wechselte Friedman vom Posten des CEO zum Chairman des Seasteading Institutes, um sich zusätzlich um das Free Cities Project kümmern zu können, das er von 2011 bis 2012 betrieb. Seit 2012 ruhen Friedmans Aktivitäten in beiden Projekten. Seit 2013 arbeitet er wieder als Software-Ingenieur bei Google.

Sonstiges[Bearbeiten]

Friedman ist ein Sohn David D. Friedmans und Enkel Milton Friedmans.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Thomas Jahn: Familie Friedman. In: brand eins. Nr. 6, 2003, S. 130–137 (online).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview in Zeit-Online (Zuender)
  2.  Katherine Mangu-Ward: Homesteading on the High Seas. In: Reason. 28. April 2008 (Online).