Patrice Nganang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrice Nganang (2010)

Alain Patrice Nganang (* 1970 in Yaoundé, Kamerun) ist ein kamerunischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler.

Leben[Bearbeiten]

Nganang studierte in seiner Heimatstadt, seit 1994 als DAAD-Stipendiat an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main und nach seiner Promotion an der Freien Universität in Berlin. 1997–1999 unterrichtete er in Frankfurt am Fachbereich Deutsch.

1998 promovierte Nganang über das Thema: Interkulturalität und Bearbeitung. Untersuchung zu Soyinka und Brecht bei Hans-Thies Lehmann vom Institut für Theater, Film und Medien der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Anschließend erhielt er ein Postdoktoranden-Stipendium der DFG für Berlin.[1]

Seit 2000 lebt Nganang in den USA und war zunächst als Assistenzprofessor an der Shippensburg-Universität in Pennsylvania, seit 2007 als Hochschullehrer an der Stony Brook University im Bundesstaat New York tätig.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Forschung Frankfurt. Das Wissenschaftsmagazin der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, 2–3. 2006, S. 8.