Patrick Hernandez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Born to Be Alive[1]
  NO 9 32/1979 (9 Wo.)
  SE 1 27.07.1979 (8 Wo.)
Singles
Born to Be Alive[2]
  DE 1 19.03.1979 (31 Wo.)
  AT 1 15.04.1979 (24 Wo.)
  CH 5 18.02.1979 (13 Wo.)
  UK 10 16.06.1979 (14 Wo.)
Back to Boogie[3]
  DE 39 23.07.1979 (7 Wo.)
  NL 31 07.07.1979 (4 Wo.)
Born to Be Alive (Re-Mix '88)[4]
  NL 20 11.06.1988 (13 Wo.)

Patrick Hernandez (* 6. April 1949 in Le Blanc-Mesnil) ist ein französischer Sänger.

Karriere[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Patrick Hernandez wurde von Hervé Tholance entdeckt. Im Jahr 1979 hatte er mit dem Lied Born to Be Alive seinen größten Erfolg. Die Single belegte die Spitzenposition mehrerer internationaler Charts, darunter fünf Wochen lang (vom 12. Mai bis zum 9. Juni) in Deutschland, und war einer der erfolgreichsten Hits des Jahres. Dieser temporeiche „Disco-Stomp“-Titel blieb jedoch sein einziger nennenswerter Hit. Bereits die nachfolgende Single Back to Boogie, die er gemeinsam mit Hervé Tholance eingesungen hatte, konnte nur noch mäßige Platzierungen verzeichnen. Weitere Veröffentlichungen gerieten zu kommerziellen Misserfolgen.

Sein im Sommer 1979 veröffentlichtes Debütalbum Born to Be Alive blieb weitgehend erfolglos; einzig in Skandinavien konnte es gute Platzierungen erzielen (u.a. Nummer eins in Schweden).

Ein 1988 veröffentlichter Remix von Born to Be Alive erreichte Platz 20 in den Niederlanden. Ein größeres Comeback gelang ihm damit jedoch nicht.

Sonstiges[Bearbeiten]

Patrick Hernandez tritt immer mit einem Spazierstock auf, was zu seinem Markenzeichen geworden ist.

Während eines Aufenthalts in New York im Jahr 1979 castete er zusammen mit seinem Produzenten Jean van Loo Tänzerinnen für seine Welttournee, zu denen auch die damals noch unbekannte zwanzigjährige Sängerin Madonna gehörte.

Heute lebt Patrick Hernandez in L’Isle-sur-la-Sorgue unweit von Avignon im Département Vaucluse.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartplatzierungen Born to Be Alive (Album): NO, SE, abgerufen am 1. März 2010.
  2. Chartplatzierungen Born to Be Alive: DE, AT, CH, UK, abgerufen am 1. März 2010.
  3. Chartplatzierungen Back to Boogie: DE, NL, abgerufen am 1. März 2010.
  4. Chartplatzierungen Born to Be Alive (Re-Mix '88): NL, abgerufen am 1. März 2010.
  5. Jean-Noel Mirande: Patrick Hernandez ou l'histoire d'un tube! In: Le Point vom 27. Oktober 2012