Patrick Kisnorbo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrick Kisnorbo
Spielerinformationen
Voller Name Patrick Fabio Maxime Kisnorbo
Geburtstag 24. März 1981
Geburtsort MelbourneAustralien
Größe 188 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1996–1997
1997
1997–1998
1998–2000
St. Bernard's College
Essendon Royals
Bulleen Zebras
South Melbourne FC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2005
2005–2009
2009–2013
2013
2013–
South Melbourne FC
Heart of Midlothian
Leicester City
Leeds United
Ipswich Town (Leihe)
Melbourne Heart
67 0(3)
48 0(1)
126 (10)
49 0(1)
3 0(0)
20 0(2)
Nationalmannschaft2
2001
2003–2004
2002–2009
Australien U-20
Australien U-23
Australien
14 0(1)
3 0(0)
18 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2014
2 Stand: 6. September 2013

Patrick Fabio Maxime Kisnorbo (* 24. März 1981 in Melbourne) ist ein australischer Fußballspieler mit italienischer Staatsbürgerschaft, der auf der Position des Innenverteidiger spielend aktuell bei Melbourne Heart unter Vertrag steht.

Vereinslaufbahn[Bearbeiten]

Nachdem Kisnorbo mehrere Jugendvereine in Australien durchlaufen hatte und unter anderem bei den Essendon Royals spielte, wechselte er zum South Melbourne FC. Nach dem er drei Jahre in der Jugend des Vereins aktiv gewesen war, erhielt der junge Innenverteidiger einen Vertrag für das Profiteam, das damals Mitglied der höchsten australischen Spielklasse war. Schnell eroberte sich Kisnorbo einen Stammplatz und konnte auch seine ersten Profitreffer erzielen.

Nach dem zwischenzeitlichen Aus der australischen Profiliga wechselte Patrick Kisnorbo 2003 zum schottischen Erstligaklub Heart of Midlothian. Auch dort etablierte sich Kisnorbo rasch im Abwehrzentrum und bestritt im UEFA-Pokal 2003/04 auch seine ersten internationalen Vereinsspiele, wobei ihm im selben Wettbewerb eine Spielzeit später im Spiel gegen Sporting Braga sogar ein Tor gelang. Trotz seiner guten Leistungen wurde sein Vertrag nach Ablauf der Saison 2004/05 von den Hearts nicht verlängert.

Schon ein halbes Jahr vor dem Ende seiner Zeit in Schottland unterzeichnete Kisnorbo beim englischen Zweitligaklub Leicester City, wo er sich in den kommenden 5 Jahren den Status eines unumstrittenen Stammspielers und Fanlieblings erarbeitete. Am 15. Oktober 2005 gegen den FC Watford erzielte er seinen ersten Treffer für den neuen Arbeitgeber. Nachdem er anfangs als Mittelfeldspieler eingesetzt worden war, kehrte er wieder auf seine angestammte Innenverteidiger-Position zurück. Im April 2008 erlitt der Australier allerdings eine schwere Knieverletzung, von welcher er für sechs Monate außer Gefecht gesetzt wurde, worauf ein weiterer Rückfall und eine erneute Verletzungspause folgte. Schließlich musste er am Ende der Spielzeit 2008/09 den Verein verlassen, der Vertrag wurde nicht verlängert.

Zum Beginn der Saison 2009/10 unterzeichnete Patrick Kisnorbo einen neuen Vertrag bei Leeds United. Auch dort konnte er durch gute Leistungen überzeugen, auch wenn ihn weitere Verletzungen ereilten. So konnte er wegen eines Achillessehnenrisses 2010/11 nur im letzten Saisonspiel eingesetzt werden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt in der australischen Nationalmannschaft feierte Patrick Kisnorbo bei den Ozeanien-Meisterschaften im Jahr 2002, wo sich die Mannschaft im Finale Neuseeland geschlagen geben musste. Zuvor hatte er bereits in der australischen U-21- und U-23-Mannschaft gespielt. Zwei Jahre später konnte sich sein Team allerdings rehabilitieren und den Titel erringen.

Nach einem Verbandswechsel nahm er außerdem an den Asienmeisterschaften im Jahr 2007 teil, wo man im Viertelfinale gegen Japan im Elfmeterschiessen ausschied.

Auch in der erfolgreichen australischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 kam Kisnorbo regelmäßig zum Einsatz. Aufgrund seines Achillessehnenrisses konnte er an der Endrunde allerdings nicht teilnehmen.

Privates[Bearbeiten]

Sein Vater stammt aus Mauritius und seine Mutter aus Italien.

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Leicester City

International[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]