Patrick Lefevere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrick Lefevere bei der Tour de France 2007

Patrick Lefevere (* 6. Januar 1955 in Moorslede, Belgien) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer und derzeit Teamleiter beim erfolgreichen Team Quick Step. In den von ihm geleiteten Radsportteams fahren und fuhren namhafte Radsportler, wie zum Beispiel Paolo Bettini, Tom Boonen, Frank Vandenbroucke, Johan Museeuw, Richard Virenque. Fahrer seines Teams konnten mehrfach das Rennen Paris-Roubaix gewinnen, was ihm unter anderem den Ruf eines der besten sportlichen Leiter des Radsports eingetragen hat.

Lefevere war von 1976 bis 1979 Profi und stand bei den Teams Ebo-Cinzia, Ebo-Superia und Marc Zeepcentrale-Superia unter Vertrag. Erfolgreich war Lefevere vor allem in den belgischen Frühjahrsrennen wie Kuurne-Brüssel-Kuurne oder Drei Tage von De Panne.

Im Januar 2007 berichteten belgische Medien, dass Lefevere in den 1970er Jahren gedopt und selbst mit Dopingmitteln gehandelt habe. Man berief sich dabei auf Aussagen eines Freundes von Lefevere und eines Arztes. Hinzu kamen Vorwürfe, dass Lefevere in seinen Teams Lotto, Domo und Quick Step ein Dopingsystem aufgebaut habe. Ein aktueller Profi von Quick Step äußerte sich anonym gegenüber der Zeitung Gazet van Antwerpen, dass im Team Dopingbetrug immer noch zum Geschäft gehöre. Dies gelte allerdings auch für das restliche Fahrerfeld.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Patrick Lefevere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien