Patrizia von Brandenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrizia von Brandenstein (* 17. November 1939 in Phoenix[1], Arizona) ist eine US-amerikanische Filmarchitektin und Kostümbildnerin russischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter russischer Emigranten war als junge Frau lange Zeit durch Europa gereist und verbrachte zwei Jahre in Frankreich als Auszubildende an der Comédie Française. In den 1960er Jahren arbeitete von Brandenstein als Kulissenmalerin, Requisiteurin und Schneiderin am Theater. Sie war unter anderem am Actors Studio tätig. Von 1966 an arbeitete sie für acht Jahre als Kostüm- und Bühnenbildnerin am American Conservatory Theater in San Francisco. Ihre ersten erwähnenswerten Kostümentwürfe lieferte sie im Herbst 1968 für die Inszenierungen von ‘The Front Page’ und ‘Don’t Shoot Mable It’s Your Husband’. Im Herbst 1969 folgte ein weiterer Kostümentwurf für das Stück ‘Trumpets and Drums’.

1971 wechselte sie zum Film. Sie begann mit der Ausstattung für den Film Bill McKay – Der Kandidat mit Robert Redford. 1977 stieg sie zur Chefarchitektin auf. Seitdem hat sie mit namhaften Regisseuren wie Miloš Forman, Mike Nichols, Sam Raimi oder Brian De Palma zusammengearbeitet. Ihre größte Herausforderung, zugleich auch Brandensteins größter Filmerfolg, wurde 1983/84 die Musiker-Biografie Amadeus, für das sie ein umfassendes Rokoko-Ensemble kreieren durfte.

Privates[Bearbeiten]

Sie ist mit dem Szenenbildner Stuart Wurtzel (* 1940) verheiratet, den sie während ihrer Zeit in San Francisco kennenlernte.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Das meist zu lesende Geburtsjahr 1943 ist falsch. Präzises Geburtsdatum und Geburtsort lt. K. Wenigers Großes Personenlexikon (basierend auf einer Auskunft der US-Standesorganisation für amerikan. Filmarchitekten)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]