Patsy Fagan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patsy Fagan
Geburtstag 15. Januar 1951
Geburtsort Dublin
Nationalität IrlandIrland Irland
Profi 1976–1989
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 11 (78/79)

Patsy Fagan (* 15. Januar 1951 in Dublin) ist ein ehemaliger irischer Snookerspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von 12 Jahren lernte Fagan das Snookerspiel durch seinen Bruder kennen, der ihn mit in den heimischen Snooker-Club in Dún Laoghaire nahm. Bereits im Alter von 15 Jahren gelangen ihm dort seine ersten Century-Breaks.[1] Sein erstes Maximum Break gelang ihm an seinem 25. Geburtstag.[2]

Einer seiner ersten Erfolge war der zweite Platz beim English Amateur Championship 1974, wo er sich erst im Finale gegen Ray Edmonds geschlagen geben musste. Zwei Jahre später stellte er beim gleichen Turnier ein Rekord-Break von 115 auf und entschloss sich deshalb, obwohl er das Finale in diesem Jahr nicht erreichte, Snooker professionell zu spielen.[3]

Seinen größten Erfolg hatte er bei der damals erstmals stattfindenden UK Championship 1977, bei der er Doug Mountjoy im Finale mit 12:9 besiegte. Im selben Jahr gewann er auch den Dry Blacktorn Cup und erreichte ein Jahr später das Viertelfinale der Snookerweltmeisterschaft 1978. Durch diese Leistungen erreichte er in der Snooker-Saison 1978/79 den 11. Platz. 1979 und 1981 wurde er jeweils Zweitplatzierter beim Irish Professional Championship.[3]

In der Snooker-Saison 1988/89 gelang es ihm nicht, ein Match bei einem Weltranglistenturnier zu gewinnen, sodass er auf Platz 123 der Snookerweltrangliste zurückfiel. Zu dieser Zeit war die Weltrangliste auf 128 Spieler begrenzt. Die letzten 10 Spieler mussten gegen 10 Qualifikanten antreten. Patsy Fagan konnte seinen Platz dabei nicht behaupten und schied so aus dem professionellen Snookersport aus.[3]

Zur Zeit (2010) arbeitet Fagan als Snooker-Coach und trainiert unter anderem Alfred Burden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b An interview with Patsy Fagan. Maximum Breaks. Abgerufen am 26. Oktober 2010.
  2. Patsy Fagan's Bio Page. Abgerufen am 26. Oktober 2010.
  3. a b c Chris Turner: Player Profile: Patsy Fagan. Snooker Archive. Abgerufen am 26. Oktober 2010.

Weblinks[Bearbeiten]