Patty McCormack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patty McCormack (* 21. August 1945 in New York City als Patricia Ellen Russo) ist eine US-amerikanische Theater- und Filmschauspielerin, die schon seit frühester Kindheit vor der Kamera und auf der Bühne steht.

Biografie[Bearbeiten]

Pattys McCormacks Eltern gehörten nicht dem Showbusiness an. Ihr Vater war Feuerwehrmann, ihre Mutter eine professionelle Rollschuhfahrerin.[1] Dennoch wurde sie schon mit vier Jahren als Fotomodell gebucht. Mit sechs hatte sie kleine Rollen in zwei Filmen. Zur gleichen Zeit begann ihre Bühnenkarriere am Broadway. Zudem besuchte sie die New Utrecht High School.

McCormack war acht Jahre alt, als sie gleichzeitig in der US-amerikanischen Fernsehserie Mama und am Broadway auftrat. Auf der dortigen Bühne spielte sie eine Rolle, die sie berühmt machen sollte: die Rhoda Penmark, ein teuflisches und mörderisches Mädchen in dem Stück The Bad Seed. Das Mädchen und ihrer Bühnenpartnerin Nancy Kelly, die ihre Mutter spielte, wurde 1956 angeboten, ihre Rollen in der geplanten Verfilmung zu spielen. Die Kinoproduktion wurde nicht nur ein finanzieller Erfolg. McCormack, Kelly und Eileen Heckart erhielten bei der Oscarverleihung 1957 Nominierungen in den Darsteller-Kategorien, Heckart und McCormack zudem je eine Nominierung für den Golden Globe Award. Zum damaligen Zeitpunkt war McCormack mit 11 Jahren und 181 Tagen die jüngste je für den Academy Award nominierte Aktrice in der Kategorie Beste Nebendarstellerin.[2] Dieser Rekord sollte sechs Jahre später durch ihre Landsfrau Mary Badham (Wer die Nachtigall stört) eingestellt werden. McCormacks Leistungen als Kinderdarstellerin waren zudem schon im Vorjahr mit dem Milky Way Gold Star Award ausgezeichnet worden.

Durch den Erfolg besonders bei den Zuschauern, die sie mit ihrer Rolle als Rhoda Penmark identifizierten, hatte McCormack Schwierigkeiten, ihr Rollenrepertoire zu erweitern. Sie versuchte sich in der Rolle als Siedlertochter, als gereizter Kinderstar und als wildes ungebundenes Mädchen. Während der 1960er Jahre spielte sie Teenager, die mit ihren Ängsten zu kämpfen haben, meist in kleinen unbedeutenden Filmen.

In den 1970er Jahren verlegte die nun erwachsene Patty McCormack ihr Arbeitsfeld wieder stärker auf die Bühne und ins Fernsehen. Gleichzeitig fand sie in Independentfilmen weitere Rollen. Der größte Erfolg dieser Zeit waren ihre wiederholten Auftritte in der Fernseh-Sitcom Zwei schräge Vögel (1979–1980). Auch in anderen Fernsehserien, wie z. B. Dallas und Die Sopranos, absolvierte sie Gastauftritte.

1995 wurde McCormack von ihren Fans begeistert gefeiert, als sie in dem Horrorfilm Mommy ihre Rolle der Rhoda Penmark insofern wiederholte, dass sie diesmal als mörderische Mutter agierte. Auch in der 1997 erschienenen Fortsetzung Mommy 2 trat sie auf. Bis heute trat sie in über 120 Film- und Fernsehrollen in Erscheinung. Für ihre Arbeit im Kino erhielt die Schauspielerin einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (6312 Hollywood Boulevard).

Privatleben[Bearbeiten]

Patty McCormacks Privatleben ist ruhig und ohne Skandal geblieben. 1967 heiratete sie den Restaurator Bob Catania. Aus der Beziehung gingen ein Sohn und eine Tochter hervor. Nach der Scheidung 1973 war sie acht Jahre mit dem Autor Ernest Thompson liiert.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b vgl. Patty McCormack. In: Contemporary Theatre, Film, and Television. Vol. 88. Gale, 2009 (aufgerufen via Biography Resource Center. Farmington Hills, Mich.: Gale, 2009)
  2. vgl. Oldes/Youngest Acting Nominees/Winners. In: The Official Academy Awards Database (aufgerufen am 9. Juli 2009)