Pau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der französischen Stadt Pau. Zu weiteren Bedeutungen des Begriffs Pau siehe Pau (Begriffsklärung).
Pau
Wappen von Pau
Pau (Frankreich)
Pau
Region Aquitanien
Département Pyrénées-Atlantiques (Präfektur)
Arrondissement Pau
Kanton Hauptort von 6 Kantonen
Gemeindeverband Pau Porte des Pyrénées Communauté d’agglomération.
Koordinaten 43° 18′ N, 0° 22′ W43.300833333333-0.36972222222222201Koordinaten: 43° 18′ N, 0° 22′ W
Höhe 165–245 m
Fläche 31,51 km²
Einwohner 79.798 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 2.532 Einw./km²
Postleitzahl 64000
INSEE-Code
Website www.pau.fr
Standseilbahn Pau – eines der touristischen Wahrzeichen der Stadt

Pau [po][1] (baskisch Paue) ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien (Aquitaine) und mit 79.798 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) die größte Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques und nach Bordeaux die zweitgrößte Stadt der Region. Die Stadt ist Sitz der Präfektur des Départements. Die Präfektur verwaltet auch das Arrondissement Pau, welches aus 21 Kantonen besteht. Sie ist Hauptort (frz.: chef-lieu) der Kantone Jurançon, Pau-Centre, Pau-Est, Pau-Nord, Pau-Ouest und Pau-Sud.

Geografie[Bearbeiten]

Pau liegt an dem Fluss Gave de Pau.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Pau ist an das französische Hochgeschwindigkeitsnetz des TGV angebunden. Es existieren Schnellverkehrsverbindungen Richtung Bayonne und Dax (weiter über Bordeaux nach Paris) sowie Tarbes (und weiter nach Toulouse). Außerdem fahren Nahverkehrszüge nach Oloron-Sainte-Marie (auf der ab 1970 teilweise stillgelegten Bahnstrecke Pau–Canfranc).

7 km außerhalb der Stadt befindet sich der Flughafen Pau Pyrénées, von dem unter anderem Amsterdam, Brüssel, London und Bristol angeflogen werden.[2]

Bildung[Bearbeiten]

Pau hat eine lange Tradition als Universitätsstadt. Die erste Universität wurde im Jahre 1722 gegründet. Heute besitzt sie eine interdisziplinäre Universität (Recht, Wirtschaft, Naturwissenschaft und Humanwissenschaft), zwei UIT (Institut Universitaire de Technologie) und ein IAE (Institut d’Administration d’Entreprise).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Das Schloss Pau im Zentrum der Altstadt wurde im Mittelalter gegründet und ist der Geburtsort von Heinrich IV.

Sport und Veranstaltungen[Bearbeiten]

Die Stadt Pau ist für ihre jährlich stattfindenden Motorsportveranstaltungen berühmt. Ähnlich wie in Monaco und Macao wird dabei ein enger Stadtkurs (Circuit de Pau) zwischen den Häusern befahren.

Bis 1963 wurden elf Formel-1-Rennen ausgetragen, die jedoch nicht zur Weltmeisterschaft zählten. Danach fanden bis 1998 hier Rennen der Formel 2 beziehungsweise der Formel-3000-Europameisterschaft statt. Seit 1999 werden auf dieser Rennstrecke internationale Läufe der Formel 3 ausgetragen. Als erfolgreichster Fahrer in Pau gilt Jim Clark, der dieses Rennen jeweils zweimal in der F1 und der F2 gewann. 2007, 2008 und 2009 wurden WTCC-Rennen in Pau ausgetragen.

Pau gehört wegen der Nähe zu den Pyrenäenpässen sehr häufig zu den Etappenstädten der Tour de France. Bisher machte die Tour 62-mal in Pau Halt. Damit steht Pau in der Liste der häufigsten Tourstädte nach Paris und Bordeaux an dritter Stelle.

Im Vielseitigkeitsreiten zählen die Étoiles de Pau zu den sechs wichtigsten Turnieren der Welt.

Mit Élan Béarnais Pau-Orthez stellt die Stadt einen der wichtigsten französischen Basketballvereine. Insgesamt wurde die Mannschaft neunmal französischer Meister und holte sechs Pokaltitel. Zusätzlich konnte das Team 1984 den Korac Cup gewinnen, einen ehemaligen Europapokaltitel.

Ein weiterer bekannter Sportverein ist die Section Paloise. Deren Rugby-Union-Mannschaft ist in der zweithöchsten französischen Profiliga Pro D2 vertreten.

In Billère befindet sich mit dem Pau Golf Club von 1856 der älteste Golfclub des europäischen Kontinents.

Neu ist 2005 eine große Pelote-Anlage hinzugekommen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Pau unterhält mit folgenden Städten eine Städtepartnerschaft:

  • SpanienSpanien Zaragoza, Spanien, seit 1970
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mobile (Alabama), Vereinigte Staaten, seit 1975
  • ItalienItalien Pistoia, Italien, seit 1975
  • JapanJapan Kōfu, Japan, seit 1977
  • PortugalPortugal Setúbal, Portugal, seit 1981
  • WalesWales Swansea, Wales, seit 1982
  • DeutschlandDeutschland Göttingen, Deutschland, seit 1983
  • ElfenbeinküsteElfenbeinküste Daloa, Elfenbeinküste, seit 1984
  • China VolksrepublikChina Xi'an, China, seit 1986
  • NepalNepal Kathmandu, Nepal

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Pau – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Pau (Pyrénées-Atlantiques) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lexikon der Geschichte, Orbis Verlag, 2001, ISBN 3-572-01285-6
  2. http://www.pau.aeroport.fr/ Webseite des Flughafens Pau Pyrénées