Paul Buckmaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Buckmaster (* 1946 in London als John Paul Buckmaster) ist ein englischer Komponist und Arrangeur.[1]

Leben[Bearbeiten]

Geboren wurde Paul Buckmaster 1946 in London. Mit vier Jahren begann er Cello zu lernen. Mit 16 Jahren hatte er einen Abschluss am Royal College of Music. Bekannt wurde er für seine Arbeit mit Elton John. Er arrangierte auch Stücke für David Bowie, Bee Gees, Leonard Cohen, Jamie Cullum, Michael Bublé, Mika und Harry Nilsson. Außerdem arbeitete er als Filmmusik-Komponist und ist u. a. für den Soundtrack des Filmes 12 Monkeys verantwortlich. Bei den Grammy Awards 2002 gewann er den Grammy für das Beste Instrumentalarrangement mit Gesangsbegleitung für den Song Drops Of Jupiter der amerikanischen Alternative-Band Train[2].

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Arbeiten mit Elton John[Bearbeiten]

  • Elton John (Album)
  • Tumbleweed Connection
  • Friends (movie soundtrack)
  • Madman Across the Water
  • Don't Shoot Me I'm Only the Piano Player
  • Blue Moves
  • Made in England
  • Songs from the West Coast

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie von Paul Buckmaster (PDF; 120 kB)
  2. http://www.allmusic.com/album/mw0000119619