Paul Cremona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Cremona
Wappen

Paul Cremona OP (malt. Pietru Pawlu Cremona; * 25. Januar 1946 in Valletta) ist ein maltesischer Geistlicher der Katholischen Kirche und Erzbischof von Malta.

Leben[Bearbeiten]

Paul Cremona trat der Ordensgemeinschaft der Dominikaner bei, legte die Profess am 29. September 1967 ab und der Erzbischof von Malta, Michael Gonzi, weihte ihn am 22. März 1969 zum Priester.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 2. Dezember 2006 zum Erzbischof von Malta. Der Alterzbischof von Malta, Joseph Mercieca, spendete ihm am 26. Januar des nächsten Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Félix del Blanco Prieto, Apostolischer Nuntius in Malta und Libyen, und George Anthony Frendo OP, Weihbischof in Tirana-Durrës. Als Wahlspruch wählte er Hejju t-triq ghall-mulejj („Bereitet den Weg für den Herrn“).

Seit 2007 ist er Großprior des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Malta.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Joseph Mercieca Erzbischof von Malta
seit 2006
Emanuele Gerada Croix de l Ordre du Saint-Sepulcre.svg Großprior der Statthalterei Malta des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
seit 2007
...