Pawel Nikolajewitsch Demidow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Paul Demidow)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pawel Demidow

Pawel Nikolajewitsch Demidow (russisch Павел Николаевич Демидов; * 17. August 1798 in Sankt Petersburg; † 5. April 1840 in Mainz) war ein russischer Offizier und Philanthrop.

Demidow, Sohn des Bergwerkebetreibers Nikolai Nikititsch Demidow mit der Baroness Jelisaweta Alexandrowna Stroganowa, wurde im Lycée Napoléon zu Paris erzogen. Er machte die Feldzüge der russischen Armee von 1812 bis 1814 mit, nahm 1826 als Rittmeister seinen Abschied und war von 1831 bis 1834 Gouverneur von Kursk.

Er begründete eine Stiftung für die Witwen und Waisen der im Türkenkrieg gefallenen Offiziere mit einem Kapital von 625.000 Rubeln und spendete eine halbe Million zum Besten der Wohltätigkeitsanstalten in Moskau und dieselbe Summe zur Erleichterung des Schicksals der nach Sibirien Verwiesenen.

Auch der Petersburger Akademie der Wissenschaften wies er bedeutende Beträge zu, woraus diese seit 1831 bis 1865 (und wieder ab 1993) jährlich den Demidow-Preis verlieh.

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.