Paul Eduard Waldraff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originalskizze von Paul Eduard Waldraff zur Gestaltung der Germania-Marke. Bei der zusätzlich abgebildeten Briefmarke handelt es sich um Michel-Nummer 56b von 1900.

Paul Eduard Waldraff (* 16. Juli 1870 in Bad Wurzach; † 2. Juni 1917 in Waschwilischki) war ein deutscher Grafiker, der bei der Reichsdruckerei in Berlin beschäftigt war. Berühmtheit erlangte sein Entwurf der Germania-Briefmarkenserie, welche zwischen 1900 und 1922 im Deutschen Reich verwendet wurde.

Er studierte in Stuttgart und bekam anschließend eine Anstellung bei der Reichsdruckerei in Berlin. Dort entwarf er auch die Banknoten zu 5 und 100 Mark, im Grundmuster der Geldscheine sind die Initialen „PW“ zu erkennen. Andere Arbeiten von Ihm sind im Jugendstil gehalten. 1908 erhielt er den Dürerpreis.

Einige Zeit vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges verlor er seine Anstellung bei der Reichsdruckerei. Während des Krieges kam er als Landsturmmann zu einer Versorgungseinheit nach Litauen. Während eines Heimaturlaubes Anfang 1917 heiratete er seine langjährige Liebe. Im Mai 1917 erkrankte er im Felde an einer Lungenentzündung und starb daran am 2. Juni 1917 im Feldlazarett 24. Er wurde auf dem Soldatenfriedhof in Pranzjuny beigesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Hillmer: Ein Bild ging um die Welt – 75 Jahre Germania-Briefmarke, in Archiv für deutsche Postgeschichte, Hrsg.: DGPT, Heft 1/1975 ISSN 0003-8989, S. 96–106.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul Eduard Waldraff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien